Erklär mir, Inge | 5. bis 7. Januar
Vorstellungen zu Ingeborg Bachmann

© WOLFGANG KUDRNOFSKY (1953). ©Courtesy Galerie Johannes Faber

„Mit meiner verbrannten Hand schreibe ich über die Natur des Feuers“

„Erklär mir, Inge“ ist eine theatrale Reise in die Sprach- und Bildwelt der österreichischen Dichterin Ingeborg Bachmann (1926-1973), deren komplexes Werk und bewegende Biograpfie die großen Themen Liebe, (Kriegs-)Trauma und Tod kompromisslos reflektieren.

In einer Verbindung aus Schauspiel, Lesung und Installation inszeniert die Compagnie „erweiterte zugeständnisse leipzig/wien“ Gedichte, Traumbilder, Dialoge aus dem Roman „Malina“ sowie Auszüge aus Bachmanns Briefwechseln mit ihren „drei großen Lieben“ Paul Celan, Hans Werner Henze und Max Frisch, deren Biografien und künstlerisches Schaffen untrennbar mit der Person Ingeborg Bachmann und ihrem autobiografischen Werk verbunden sind.
Die Inszenierung bewegt sich im Spannungsfeld von Nähe und Distanz, Höhenflug und Erdung und verläuft zwischen Rom, Paris, Ischia und der Ungargasse in Wien.

Schauspiel: Verena Noll, Soheil Boroumand, Johannes Gabriel
Regie: Friederike Köpf
Video: Cindy Cordt
Musik: Robert Rehnig

Eine Produktion von erweiterte zugeständnisse leipzig/wien in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur sowie der LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH.

+++ Ein Buch zum Stück: "Herzzeit. Ingeborg Bachmann, Paul Celan. Der Briefwechsel" +++ erhältlich in unserem Foyer +++

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

im Ballsaal

Vorverkauf in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und an allen bekannten VVK-Stellen:
16 / 13 (ermäßigt) Euro

Abendkasse:
16 / 13 (ermäßigt) / 10 (Studenten) Euro


Büchner Zyklus

Anatomie Woyzeck - Teil III
Theater trifft Wissenschaft | im Naturkundemuseum

31.01. / 19:00 / Theater & Performance In Teil III gehen wir Büchners Gedankengängen hinsichtlich der Unterscheidung zwischen Mensch und Tier auf den Grund.

mehr

BEWEGUNGSKUNSTGALA

03.02. / 21:00 / Theater & Performance Preisverleihung zum Abschluss des Bewegungskunstfestivals

mehr

PHILOKTET |10. + 11. Feb
von Heiner Müller | Neues Künstlertheater Berlin

10.02. / 21:00 / Theater & Performance Eine düstere Übertragung der Tragödie des Sophokles durch Heiner Müller. Ein Stück über Lüge, Manipulation und Demagogie. Ticket

mehr

PHILOKTET |10. + 11. Feb
von Heiner Müller | Neues Künstlertheater Berlin

11.02. / 18:00 / Theater & Performance Eine düstere Übertragung der Tragödie des Sophokles durch Heiner Müller. Ein Stück über Lüge, Manipulation und Demagogie. Ticket

mehr

PERFORMANCE-DOPPEL: TELEVISIONEN

24.02. / 20:00 / Theater & Performance In bester Tradition bringen wir zwei Tanzstücke an einem Abend im Ballsaal zusammen. | LANGUAGE NO PROBLEM Ticket

mehr
×