Fun & Games - Let us entertain you! Januar 2020

EXPEDITION 4X6 – KAPITEL II: POLARZEIT

Der zum Thema „Polarzeit" gestaltete Kubus am Naturkundemuseum Leipzig ist bis März 2020 kostenfrei...

mehr

Heute · ANFANG MIT ENDE
JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER

Sa / 18.01. / 15:00 / Kino & FilmRealverfilmung des Kinderbuches von Michael Ende über den Waisenjungen Jim, der auf der Insel Lummerland aufwächst und Abenteuer mit dem Lokomotivführer erlebt.

mehr

Heute
DER MARKTGERECHTE MENSCH

Sa / 18.01. / 16:30 / Kino & Film, DialogEindringlicher Dokumentarfilm über den Wandel im Arbeitsmarkt | am 16. Jan: Leipzig-Premiere & Diskussion feat. attac Leipzig

mehr

Heute
EINSAM ZWEISAM
französisch mit dt. Untertiteln

Sa / 18.01. / 18:30 / Kino & FilmRémy und Mélanie sind um die Dreißig und leben im gleichen Bezirk von Paris, nur ein paar Schritte voneinander entfernt. Wird es zu einer Begegnung kommen?

mehr

Heute
Audio Experiment #26
Vokale Improvisation im Kino

Sa / 18.01. / 20:00 / Musik, DialogFür einen Abend wird der Grüne Salon der Schaubühne zum „Labor der Möglichkeiten“ | Mit anschließendem Konzert von Opera on Tap im Foyer.

mehr

Heute
THE FAREWELL
chinesisch / englisch mit dt. Untertiteln

Sa / 18.01. / 20:45 / Kino & FilmDrama über eine chinesische Familie, die vor der Großmutter eine lebensgefährliche Krankheit verheimlichen.

mehr

FUN & GAMES
SPORTS
Performance-Doppel mit Paul Hess & Marco D'Agostin | ab 12 Jahren

Di / 21.01. / 20:00 / Theater & PerformanceEin Abend, zwei Soli: Paul Hess und Marco D'Agostin mit jeweils einer Rekonstruktion eines unvergesslichen Sportereignisses | Language no problem!

mehr

EXPEDITION 4X6 – KAPITEL II: POLARZEIT
DIE WEISSE INSEL | 24. + 25. Jan
Theater von und mit subbotnik | ab 12 Jahren

Fr / 24.01. / 20:00 / Theater & PerformanceDrei Forscher brechen 1897 mit einem Heißluftballon zum Nordpol auf und verlieren sich in den Weiten der Arktis.

mehr

MAX GOLDT LIEST

Di / 28.01. / 20:00 / LiteraturDie prachtvollsten neuen und alten Texte

mehr

Hörtheater
AUTOS
Hörspiel nach dem Theaterstück von Enis Maci

Mi / 29.01. / 20:00 / LiteraturEine Frau und ein Mann fahren die ehemalige Gastarbeiterroute ihrer Eltern nach | Eintritt frei.

mehr

DIE KOMMENDE SZENE SPIELT IN DEN BERGEN | 14. Jan bis 2. Feb
Fotoausstellung im Foyer der Schaubühne

Sa / 01.02. / 18:30Wir zeigen Fotografien, die als Dokumente der Soloperformances von Angelika Waniek bleiben | "Bergfest in Anwesenheit der Künstlerin.

mehr

EXPEDITION 4X6 – KAPITEL II: POLARZEIT
LETZTE VERSE AUS DEM EIS | 6. - 8. Feb
Theatric Landscapes | ab 16 Jahren | Premiere!

Do / 06.02. / 19:30 / Theater & PerformanceDie neue Eigenproduktion der Schaubühne: ein Musiker, eine Tänzerin und ein Schauspieler auf der Passage durch die Eiswüste.

mehr

Theater - Kino - Festivalhaus

SCHAUBÜHNE LINDENFELS

Die Schaubühne Lindenfels ist eine Leipziger Kulturinstitution mit einem interdisziplinären Gesamtkonzept. Initial und Motiv der Arbeit ist die Produktion und Präsentation von professionellem Theater unterschiedlicher Genres, Sparten und Formate in- und außerhalb des eigenen Theaterhauses. Wichtige Arbeitsfelder neben Theater/Tanz/Performance und Filmkunst sind Musik, Literatur und bildende Künste. Rechtsträger und Eigentümer des Gebäudes ist die gemeinnützige Schaubühne Lindenfels Aktiengesellschaft.

"Nichts, was sich rechnet, aber alles, was zählt."








20 JAHRE JAHRTAUSENDFELD

Wir feiern 2019 nicht nur 25 Jahre Schaubühne Lindenfels, sondern auch ein zweites Jubiläum. Ein Rückblick:
Mitten im Leipziger Westen, direkt an der Karl-Heine-Straße, inszenierte die Schaubühne zur Jahrtausendwende die riesige Brache der ehemaligen Landmaschinenfabrik von Rudolf Sack als begehbares Getreidefeld und gab ihr den Namen „Jahrtausendfeld“. Das Projekt begann am 12. September 1999 mit einer symbolischen Aussaat auf einem winzigen Erdhügel auf dem fast vollständig mit Beton versiegelten Gelände. Anfang 2000 wurden dann mehr als 200 LKW-Ladungen Mutterboden von der Baustelle der neuen Startbahn des Leipziger Flughafens hierher gebracht.Großflächig wurde Sommerroggen ausgesät und jede Aktivität auf dem Feld sukzessive von immer mehr Anwohner*innen des Quartiers und Zugereisten begleitet. Es fanden Konzerte, Theateraufführungen, Rundgänge und Feste statt. Das Kunstprojekt gab dem damals abgehängten Viertel einen konkreten Visionsraum für wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung. Mit der zweiten Ernte 2001 endete es, doch sein Name blieb.
Zur Erinnerung an die ungewöhnliche Namensgebung und an die Herausforderungen und Chancen von Zeitenwenden markiert seit 2018 das Monument „Man and Horses on Millennium Field“ diesen wichtigen Ort im Leipziger Westen.


Die gemeinnützige Schaubühne Lindenfels AG - Wir kaufen unser Theater und bringen es unter die Leute!

Mit Gründung der gemeinnützigen Aktiengesellschaft zum Erwerb der Immobilie und als Trägerin des Produktionshauses startete 2005 ein Experiment mit kulturpolitischer, gesellschaftlicher und ökonomischer Relevanz. Heute gehört das erste deutsche Aktientheater mehr als 1.200 Aktionär*innen – eine Publikumsgesellschaft im mehrfachen Sinn. Als gemeinnützige Aktiengesellschaft verfolgen wir nicht das Ziel einer monetären Gewinnerwirtschaftung.

Unsere Dividenden heißen: Kultur, Unabhängigkeit und Gemeinsinn!

Zusammen geben wir ein Beispiel für kooperatives Handeln und schaffen gemeinschaftliches Eigentum.

Sie wollen Aktionär*in werden? Hier finden sie alle notwendigen Informationen!


Sächsische Erklärung der Vielen

Die „Sächsische Erklärung der Vielen“ wurde am 12. April veröffentlicht. In ihr bekennen sich 93 Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen zu gesellschaftlicher Vielfalt, zu Weltoffenheit und zu gelebter Demokratie. Sie treten für die im Grundgesetz unter Artikel 5 verankerten Freiheit von Wissenschaft, Kunst und Kultur ein und solidarisieren sich mit Menschen, die durch eine ausgrenzende Politik und Ideologie an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Die Schaubühne gehört zu den Erstunterzeichner*innen. Weitere Einrichtungen und Privatpersonen können sich der Erklärung anschließen – über die Website der bundesweiten Initiative „Die Vielen“ oder per Mail an: erklaerung.sachsen@dievielen.de.


×