Ändere die Welt, sie braucht es

Seit Jahrzehnten prägen die Inszenierungen von Peter Konwitschny das zeitgenössische Musiktheater. Was ist das Besondere an seiner künstlerischen Herangehensweise? Welche Kontroversen lösen seine Arbeiten aus? Wie ist sein Verhältnis zu Bertolt Brecht? Im Gespräch mit Peter Konwitschny gehen die Dramaturgin Bettina Bartz und der Theaterwissenschaftler Günther Heeg (CCT) diesen Fragen an ausgewählten Inszenierungen nach.

Die Bertolt-Brecht-Gastprofessur wurde mit Unterstützung der Stadt Leipzig zum Wintersemester 2017/18 am Centre of Competence for Theatre der Universität Leipzig eingerichtet. Peter Konwitschny tritt als erster diese Professur an, welche regelmäßig durch herausragende Vertreter zeitgenössischer künstlerischer Praxis besetzt wird.

Weitere Infos: theaterwissenschaft.gko.uni-leipzig.de/index.php

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


Industrie|Kultur|Festival #3
Verlust und Gewinn - ein Abend um Karl Heine und das „liebe Geld“

25.08. / 18:00 / Dialog, Musik, Theater & Performance Am 130. Todestag von Karl Heine laden die „6. Tage der Industriekultur Leipzig“ zu einem ebenso tempo- wie inhaltsreichen Abend. Ticket

mehr

TRUE WARRIORS
Film + Gespräch

22.09. / 20:00 / Kino & Film, Dialog Dokumentarfilm über eine Gruppe Künstler in Kabul, deren Theaterstück über Selbstmordanschläge zum Ziel eines Selbstmordanschlags wird. Mit Filmgespräch.

mehr

MittwochsATTACke
Die deutsch-russischen Energiebeziehungen – Kontinuitäten und Brüche im geopolitischen Umfeld

26.09. / 18:00 / Dialog Mit dem Bau der Pipeline „Nord Stream 2“ will die Bundesrepublik zum Verteilerzentrum für Erdgas werden. Das missfällt einigen EU-Mitgliedern und den USA, die Russland außen vor lassen wollen. Die...

mehr

BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE: DIE ASYL-DIALOGE

12.10. / 20:00 / Theater & Performance, Dialog Erstmals zeigt die Bühne für Menschenrechte ihr gesamtes Repertoire außerhalb Berlins: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

mehr

BÜHNE FÜR MENSCHENRECHTE: DIE NSU-MONOLOGE
in deutscher Sprache

14.10. / 20:00 / Theater & Performance, Dialog Erstmals zeigt die Bühne für Menschenrechte ihr gesamtes Repertoire außerhalb Berlins: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

mehr
×