Ändere die Welt, sie braucht es

Seit Jahrzehnten prägen die Inszenierungen von Peter Konwitschny das zeitgenössische Musiktheater. Was ist das Besondere an seiner künstlerischen Herangehensweise? Welche Kontroversen lösen seine Arbeiten aus? Wie ist sein Verhältnis zu Bertolt Brecht? Im Gespräch mit Peter Konwitschny gehen die Dramaturgin Bettina Bartz und der Theaterwissenschaftler Günther Heeg (CCT) diesen Fragen an ausgewählten Inszenierungen nach.

Die Bertolt-Brecht-Gastprofessur wurde mit Unterstützung der Stadt Leipzig zum Wintersemester 2017/18 am Centre of Competence for Theatre der Universität Leipzig eingerichtet. Peter Konwitschny tritt als erster diese Professur an, welche regelmäßig durch herausragende Vertreter zeitgenössischer künstlerischer Praxis besetzt wird.

Weitere Infos: theaterwissenschaft.gko.uni-leipzig.de/index.php

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


MittwochsATTACke: Paradise Papers im historischen Kontext

31.01. / 18:00 / Dialog Was wir aus 50 Jahren De-Regulierung und Re-Regulierung gelernt haben.

mehr
×