Ändere die Welt, sie braucht es

Seit Jahrzehnten prägen die Inszenierungen von Peter Konwitschny das zeitgenössische Musiktheater. Was ist das Besondere an seiner künstlerischen Herangehensweise? Welche Kontroversen lösen seine Arbeiten aus? Wie ist sein Verhältnis zu Bertolt Brecht? Im Gespräch mit Peter Konwitschny gehen die Dramaturgin Bettina Bartz und der Theaterwissenschaftler Günther Heeg (CCT) diesen Fragen an ausgewählten Inszenierungen nach.

Die Bertolt-Brecht-Gastprofessur wurde mit Unterstützung der Stadt Leipzig zum Wintersemester 2017/18 am Centre of Competence for Theatre der Universität Leipzig eingerichtet. Peter Konwitschny tritt als erster diese Professur an, welche regelmäßig durch herausragende Vertreter zeitgenössischer künstlerischer Praxis besetzt wird.

Weitere Infos: theaterwissenschaft.gko.uni-leipzig.de/index.php

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


BOHEI & TAMTAM
Kultur.Markt.Fest auf der Karl-Heine-Straße

23.06. / 11:00 / Theater & Performance, Dialog, Musik Das Straßenfest setzt zum dritten Mal den Boulevard Heine als Flaniermeile und Marktplatz in Szene.

mehr

MittwochsATTACke: Zivil statt militärisch
Warum nur zivile Konfliktbearbeitung Frieden sichern kann

27.06. / 18:00 / Dialog Ein Vortrag mit ermutigenden Beispielen und Diskussion

mehr

HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG
Vortragsreihe zur Stadtentwicklung

05.07. / 18:30 / Dialog Großflächiger Einzelhandel in denkmalgeschützten Strukturen - Aspekte zur Bewältigung eines Zielkonfliktes

mehr
×