Hörtheater
ANTHROPOGEN SCHWARZ
Feature von Christian Lerch

© Martine Syms

Länge: ca. 54 min
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019

Gemeinsam mit Deutschlandfunk Kultur präsentiert die Schaubühne exklusiv Hörspielproduktionen und Features des Senders in Anwesenheit beteiligter Künstler*innen. Eine weitere Ausgabe Kopfkino der besonderen Art steht an.

Der letzte Lynchmord des Ku Klux Klan ist über 35 Jahre her, der letzte Fall von Polizeigewalt gegen einen afroamerikanischen Mann oder Jugendlichen vielleicht nur wenige Tage. Die Rassentrennung wurde aufgehoben, Schulen und Universitaten sind frei zugänglich. De-facto besteht aber ein unterfinanziertes öffentliches Schulsystem fur Afroamerikaner*innen, und weiße Kinder gehen auf private, von den Bundesstaaten subventionierte Ausbildungsstätten. Den dramatischen Folgen der Konstruktion von „Rassen” sind Afroamerikaner*innen täglich ausgeliefert. Gesetze werden nicht ausreichen, das zu verändern.

Christian Lerch
ist Journalist, Feature-Autor und Hörspielregisseur. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche internationale Auszeichnungen, u.a. den silbernen Award des New York Radio Festivals, den Prix Europa für die beste europäische Radiodokumentation und den dokKa-Preis. Lerch lebt und werkt abwechselnd in Berlin und Wien. Zuletzt produzierte er den Podcast 'Das zebrochene Haus (RBB 2019)' und 'six seasons - Von Bildern im Kunsthistorischen Museum Wien’ (ORF 2019).

Im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Autor u.a. | Moderation: Lene Albrecht

Mi / 11.12. / 20:00

Der Eintritt ist frei.


×