Bahn unterm Hammer
Unternehmen Zukunft oder Crashfahrt auf den Prellbock

„Warum muss diese Bahn an die Börse gehen" fragt zu Beginn des Films der Finanzkolumnist der Financial Times Lucas Zeise. Und der Film gibt kuriose Antworten: Damit der Steuerzahler mehr Subventionen an die Bahn bezahlen muss, damit Bahnfahren teurer wird, damit die Bahn auf wenige ICE-Korridore reduziert wird und „Investoren" Bahngrundstücke verscherbeln können. Die Filmemacher zeigen, wie die Bahn bereits seit Jahren auf Privatisierungskurs gesteuert wird und welch fatale Folgen dies für die Kunden hat. "Je länger wir für den Film recherchiert und gedreht haben, desto irrsinniger erschien uns die Bahnprivatisierung", sagen die Filmemacher Herdolor Lorenz und Leslie Franke über den Werdegang des Films. "Es gibt keinen sachlichen Grund für die Privatisierung, Bahn- und Wirtschaftsexperten raten ab, aber es gibt einen enormen Druck auf die Politik, die Bahn zu verkaufen. Am besten mit Gleis und Bahnhof und allen Zügen."

Deutschland 2007/2014 von Herdolor Lorenz, Leslie Franke, 58 Min.

Im Anschluss: Diskussion mit VertreterInnen der Antiprivatisierungsinitiative Leipzig (APRIL-Netzwerk) und der Initiative Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB)

Die globaLE zeigt den Film im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte über die Privatisierung eines weiteren Infrastrukturbereichs: dem Autobahnnetz.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei.


Klubkinoklub

Klubkinoklub

19.02. / 19:00 / Kino & Film Eintritt gegen Spende!

mehr

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG
Deutsche Fassung

20.02. / 18:30 / Kino & Film Eine letzte Reise im Wohnwagen. Ein Roadtrip von Boston nach Florida.

mehr

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI
Im Original mit Untertiteln

20.02. / 21:00 / Kino & Film Schwarze Komödie über die Mutter einer ermordeten Tochter.

mehr

DER ANDERE LIEBHABER // L'AMANT DOUBLE
Im Original mit Untertiteln

21.02. / 18:30 / Kino & Film Ein Erotikthriller von dem französischen Regisseur François Ozon.

mehr
×