Café der toten Philosophen
Was ist Freiheit?

Drei Philosophen treffen aufeinander und sprechen über das, was sie sich nicht sagen konnten, denn sie lebten zu unterschiedlichen Zeiten. Sie stellten sich ähnliche Fragen, bauten aufeinander auf und kamen doch zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen. Drei Philosophen, vertreten von drei Geisteswissenschaftlern aus Leipzig und Halle, debattieren über die Frage: Was ist Freiheit? Wir leben in einer Gesellschaft, die freier kaum sein könnte. Dennoch fühlen wir uns oft eingeengt, fremdbestimmt und unter Zwang. Wie ist dieser Widerspruch zu erklären? Sind es gerade die unüberschaubaren Möglichkeiten, die uns hemmen? Oder bedeutet Freiheit etwas ganz anderes?

Es diskutieren: Aristoteles (Prof. Dr. Kater), Baruch de Spinoza (Prof. Dr. Psarros), Immanuel Kant (Prof. Dr. Klemme); Gesprächsleitung: Katharina Schenk Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei


MITTWOCHSATTACKE
Spekulation bekämpfen - Deutsche Wohnen & Co enteignen

27.02. / 18:00 / Dialog Ein Proteste gegen steigende Mieten, Verdrängung und Privatisierungen.

mehr
DRAMA PANORAMA: NEUE POLITISCHE STÜCKE AUS TSCHECHIEN

LEIPZIG LIEST

DRAMA PANORAMA: NEUE POLITISCHE STÜCKE AUS TSCHECHIEN

21.03. / 19:00 / Literatur, Dialog, Theater & Performance Szenische Lesungen von Roman Sikoras „Schloss an der Loire“ und David Drábaks „Einsame Spitze“

mehr
THE YEARS OF CHANGE 1989-1991

LEIPZIG LIEST

THE YEARS OF CHANGE 1989-1991
Mittel-, Ost- und Südosteuropa 30 Jahre danach

23.03. / 19:00 / Literatur, Dialog Über Tiefen und Widersprüche von Erinnerung und Geschichte, über Herkunft und Familie. Mit Live-Musik und DJane-Setting.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Europa-Armee und 70 Jahre NATO - Militärische Aufrüstung in der EU

27.03. / 18:00 / Dialog Seit Jahren bemühen sich politische, wirtschaftliche und militärische Eliten Westeuropas darum, die Europäische Union zu einer Großmacht zu entwickeln.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Abschiebehaft – 100 Jahre Repression und Beschneidung der Menschenrechte

24.04. / 18:00 / Dialog Wer glaubt, Abschiebehaft sei ein eher jüngerer Trend irrt – sie hat eine lange Geschichte in Deutschland.

mehr
×