CAFÉ DER TOTEN PHILOSOPHEN
Dialog – Debatte

Drei Philosophen treffen aufeinander und sprechen über das, was sie sich nicht sagen konnten, denn sie lebten zu unterschiedlichen Zeiten. Sie stellten sich ähnliche Fragen, bauten aufeinander auf und kamen doch zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen. Drei Philosophen, vertreten von drei Geisteswissenschaftlern aus Leipzig, Halle und Köln debattieren über die Frage: Woher kommt das Neue? Was ist das Neue und wo entsteht es? Ist ein Künstler „nur" der Entdecker seines Werkes, oder schafft er es aus dem Nichts? Wie lässt sich Innovation und Kreativität beschreiben? Ist der stetige Aufruf unserer Zeit zum kreativen Denken und zur Suche nach dem Neuen Befreiung oder Zwang im Zeichen des technischen Fortschritts?

Es diskutieren: Epikur (Dr. Tobias Kasmann), Immanuel Kant (Prof. Dr. Klemme), Theodor W. Adorno (Dr. Thomas Dworschak)
Gesprächsleitung: Katharina Schenk

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei!


LIQUID WORDS

LIQUID WORDS
Workshop mit Angelika Waniek und Elena Strempek

20.01. / 15:00 / Theater & Performance, Dialog, Vermittlung Performancekunst lebt von der Gegenwärtigkeit, von dem im Augenblick Entstehenden.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Staat im Ausverkauf - Der Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik

30.01. / 18:00 / Dialog Der Referent zeigt den Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik auf und plädiert für eine Renaissance des Staates und der Gemeinwohlorientierung.

mehr
×