SCHAU-Ensemble
CAMUS | 19. bis 21. Okt

© Gábor HollósVideo

CAMUS wird wieder gespielt! Das SCHAU-Ensemble zeigt seine erfolgreiche Inszenierung noch einmal: eine Spurensuche nach den Menschen in den Werken Albert Camus'.

Camus’ Texte, insbesondere seine Sisyphos-Trilogie und sein autobiografisches Romanfragment „Der erste Mensch“, werden als Theaterbegehung lebendig. In verschiedenen Räumen begegnen die Zuschauer den Protagonisten Camus’ und dem Autor selbst. Wenn wir ihn begleiten, finden wir uns mit ihm zwischen zwei Versuchen eines glücklichen Sisyphos. Zum Finale werden wir auf der großen Bühne im „Treppentheater“ der Schaubühne Zeuge von Caligulas großem Abgang.

„Die vielschichtige Collage stellt nicht weniger als die verwegene Frage: Was ist der Mensch?“ (Kreuzer)


„Eine Inszenierung der Gedankenwelt des Existenziellen, für das Camus steht – mit seinen Fragen nach Glück und Leben und der Verzweiflung über dessen Sinnlosigkeit.“ (LVZ)

Regie: René Reinhardt
Bühne, Kostüm: Elisabeth Schiller-Witzmann
Schauspiel: Laila Nielsen, Mario Rothe-Freese, Johannes Gabriel, David Jeker
Video: Gábor Hollós
Assistenz: Ilona Schaal

Do / 19.10. / 20:00
Fr / 20.10. / 20:00
Sa / 21.10. / 20:00

×