DAILY MADNESS
Eine Performance von Tobias M. Draeger / draeger u. Co

© Tobias M. Draeger

„Bestes deutsches Tanzsolo“ euro scene Leipzig 2015 (2. Preis)

DAILY MADNESS: Ein Mann allein in einem Büro, umgeben von unzähligen Post-Its und einer einzigen Lampe. Die Bürowände als Spiegelung seiner Gedanken. Hier wird der Kampf zwischen seinem neurotischen Organisationszwang, dem ihn umgebenden Chaos und dem großen Wunsch nach dem freien Fall ausgefochten.

„Draeger weiß Effekte zu setzen und die Spannung zu halten, agiert gekonnt mit Licht und Schatten und hat auch seine Partnerin, die Lampe, im Griff. Dass er ein hervorragender Tänzer ist, bestätigen nicht nur die Preise, die er in Wien und München erhalten hat, sondern auch sein Streben nach Perfektion.“ (tanz.at, April 2015)

Tobias M. Draeger ist Choreograf, Tänzer und Coach/Outside Eye. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium Wien, den Filmhochschulen München und Ludwigsburg und bei Sead Salzburg. Er arbeitete u.a. mit Quan Bui Ngoc / Les Ballets C de la B, Wim Vandekeybus / Ultima Vez, Philipe Reira / Superamas, Simon Mayer / ROSAS und Helena Waldman zusammen. Seit 2008 entwickelt er eigene choreografische Arbeiten, die die Möglichkeiten von Film, Tanz, Theater, Akrobatik und Objektmanipulation ausloten. 2015 gewann er beim „Besten deutschen Tanzsolo“ der euro scene LEIPZIG den zweiten Preis.

Idee, Choreografie: Tobias M. Draeger
Coaching: Quan Bui Ngoc “les Ballets C de la B”
Tanz: Tobias M. Draeger

+++ Crowdfunding: Eine Kinoleinwand für den Ballsaal +++ Unterstützer werden hier! +++

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

SPECIAL: Aktionäre der Schaubühne bekommen zwei Karten zum Preis von einer!

Vorverkauf in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und an allen bekannten VVK-Stellen: 12 / 8 (ermäßigt) Euro

Abendkasse: 12 / 8 (ermäßigt) Euro

LANGUAGE NO PROBLEM 


Büchner Zyklus

Anatomie Woyzeck - Teil II
Theater trifft Wissenschaft | In der ehemaligen zentralen Hinrichtungsstätte der DDR

29.11. / 19:00 / Theater & Performance In Teil II widmen wir uns unterschiedlichen Aspekten der Bestrafung und der (politischen) Macht.

mehr

Angst, geh spielen | 1. bis 3. Dezember
Inspiriert von dem Psychologieklassiker „Grundformen der Angst“ von Fritz Riemann

01.12. / 20:00 / Theater & Performance Wiederaufnahme der Produktion von erweiterte zugeständnisse leipzig/wien: individuell, universell, psychologisch, politisch! Ticket

mehr

Angst, geh spielen | 1. bis 3. Dezember
Inspiriert von dem Psychologieklassiker „Grundformen der Angst“ von Fritz Riemann

02.12. / 20:00 / Theater & Performance Wiederaufnahme der Produktion von erweiterte zugeständnisse leipzig/wien: individuell, universell, psychologisch, politisch! Ticket

mehr

Angst, geh spielen | 1. bis 3. Dezember
Inspiriert von dem Psychologieklassiker „Grundformen der Angst“ von Fritz Riemann

03.12. / 18:00 / Theater & Performance Wiederaufnahme der Produktion von erweiterte zugeständnisse leipzig/wien: individuell, universell, psychologisch, politisch! Ticket

mehr

Lichtspiele des Westens
Die Karl-Heine-Straße ist erleuchtet

09.12. / 16:00 / Theater & Performance, Kino & Film Zu Beginn der Adventszeit bringen wir den Heine-Boulevard zum Leuchten.

mehr
×