Hörtheater
DAS TIERREICH
HÖRSPIEL VON NOLTE DECAR | Premiere

Hörspiel von Nolte Decar

Regie: Michel Decar
Mit: Lukas Darnstädt, Max Hegewald, Olga Hohmann, Stefan Hornbach, Lola Klamroth, Luis Krawen, Adrienne von Mangoldt, Juno Meinecke, Thea Rasche, Lena Schmidtke, Karla Sengteller, Paula Thielecke, Eric Wehlan, Anton Weil
Ton: Martin Eichberg
Komposition: Max Andrzejewski / Daniel Bödvarsson ·
Länge: 54 min
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

»Wir hassen unsere Eltern! Wir hassen unsere Eltern! Scheiß auf Selters! Korn Bier Weltall! …worüber sollten wir einen Song machen? Über das Gefühl, wenn man auf der Bundesstraße liegt und so völlig betrunken ist, dass man hofft, von einem Fernfahrer überrollt zu werden! Oder wenn man sich fragt, was eigentlich hinter den Sternen ist…« Sommerferien in der deutschen Provinz: Flaschendrehen. Freibad. Eisdiele. Und plötzlich fällt ein Panzer vom Himmel.

Anschließendes Publikumsgespräch mit Michel Decar, Barbara Gerland und Jakob Nolte | Moderation: Eckhard Roelcke

Michel Decar und Jakob Nolte, 1987 und 1988 geboren, Autoren, Regisseure. Sie studierten Szenisches Schreiben an der UdK in Berlin und verfassen Romane und Theaterstücke. Ihr Stück ›Das Tierreich‹ wurde 2013 mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin ausgezeichnet und für den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2014 nominiert. ›Helmut Kohl läuft durch Bonn‹ wurde zu den Autorentheatertagen 2014 am Deutschen Theater Berlin eingeladen. 2014 nahmen sie außerdem am europäischen Autorenlabor Theatre Cafe teil, einer Kooperation von vier Theatern in England, den Niederlanden, Norwegen und Deutschland.


+++ Zusammen mit Deutschlandfunk Kultur verwandeln wir regelmäßig den Grünen Salon zum Hörtheater und bieten Kopfkino der besonderen Art. In der gemeinsamen Reihe präsentieren wir exklusiv Produktionen des Kultursenders in Anwesenheit beteiligter Künstler. +++

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur.

Mi / 13.12. / 20:00


Hörtheater

WAS SAGT MIR ELEONORE?
Feature von Rosa Hanna Ziegler

15.11. / 20:00 / Literatur Mit 22 Jahren beschließt Yasmin eine Annäherung an ihre früher drogenabhängige Mutter zu wagen. Ein Experiment mit offenem Ausgang.

mehr
×