TSCHECHISCHE MEISTER
DIE WEISSE KRANKHEIT

In einem Land, dessen Einwohner durch die glühenden Reden eines Diktators erfolgreich von der eigenen Überlegenheit und der Legitimität des Krieges überzeugt sind, hat sich ein verheerendes Lepra-Virus verbreitet: Morbus Tshengi, genannt „die weiße Krankheit“. Doktor Galen ist der einzige, der ein Gegenmittel besitzt – er wird es jedoch nur preisgeben, wenn die Mächtigen bereit sind, den Krieg aufzugeben...
Der Film basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Karel Čapek, welches 1937 uraufgeführt wurde. Die Realparallelen zu den unmittelbar bevorstehenden Gefahren des Nationalsozialismus sind erschreckend präzise eingefangen.

Tschechoslowakei 1937 von Hugo Haas, schwarz-weiß , 106 min, OmU

So / 17.03. / 19:00

Online Ticket

7 / 6 (erm.) Euro


EROTIKON

TSCHECHISCHE MEISTER

EROTIKON
Eröffnungsfilm der Reihe

03.03. / 19:00 / Kino & Film, Musik Das Stummfilm-Liebesmelodram wird begleitet von dem Pianisten Robert Herrmann. Ticket

mehr
FROM SATURDAY TO SUNDAY

TSCHECHISCHE MEISTER

FROM SATURDAY TO SUNDAY

10.03. / 19:00 / Kino & Film Gustav Machatýs erster Tonfilm folgt einer schüchternen Stenotypistin, die in einem Nachtklub den Avancen zweier lüsterner Plutokraten entkommt, um dann in einer Arbeiterkneipe einem sympathischen... Ticket

mehr
KRAKATIT

TSCHECHISCHE MEISTER

KRAKATIT

21.03. / 21:15 / Kino & Film Krakatit: So heißt der gefährlichste Sprengstoff, den die Menschheit je entwickelt hat. Nicht nur seinem Erfinder, dem Chemiker Prokop, ist das bewusst... Ticket

mehr
DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK

TSCHECHISCHE MEISTER

DER BRAVE SOLDAT SCHWEJK

24.03. / 19:00 / Kino & Film Erster Teil der bekanntesten Verfilmung des satirischen Schelmenromans von Jaroslav Hašek. Mit Naivität und Bauernschläue übersteht der Offiziersbursche Josef Schwejk Obrigkeit und Ersten Weltkrieg... Ticket

mehr
MELDE GEHORSAMST

TSCHECHISCHE MEISTER

MELDE GEHORSAMST

31.03. / 19:00 / Kino & Film Der zweite Teil der Verfilmung von Hašeks humoristischem Roman folgt den weiteren Abenteuern von Soldat Schwejk, der sich nun in der österreichisch-ungarischen Armee wiederfindet, aber auch in der... Ticket

mehr
×