Kunst frisst Film
Don't Blink - Robert Frank
Im Original | OmU

In ihrer Dokumentation setzt Laura Israel, Kollegin und Freundin von Robert Frank, dem bekannten amerikanischen Fotografen und späteren Videokünstler ein filmisches Denkmal. 1924 in Zürich geboren, entwickelte sich dieser im Laufen seines Lebens zu einer wichtigen Größe bei der Revolutionierung der Fotografie. Er dokumentierte unter anderem walisische Kohlearbeiter, peruanische Eingeborene, Londonder Banker und Musikgruppen wie die Rolling Stones, die Americans und die Beats. Daneben wandte er sich der Herstellung von Independent-Filmen zu.

USA, Kanada, Frankreich von Laura Israel, Dokumentarfilm, 82 Min., OmU

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro

×