Draufsicht
Ein mehrsprachiges Theaterstück mit deutschen Untertiteln

Im Rahmen der Jüdischen Woche zeigt das Theater-Studio St'ART in Kooperation mit dem Ariowitsch-Haus e.V. und der Schaubühne Lindenfels das dokumentarische Theaterstück „Draufsicht“. Ein Stück über das Leben und Überleben in verschiedenen Zeiten und unter verschiedenen Umständen, in denen die Liebe zum einzigen Grund wird weiterzuleben. Nachgezeichnet werden Erinnerungen eines betagten Mannes, der einen Rückblick wagt auf die Ereignisse und Begegnungen, die ihn und die Welt geformt haben. Wir begegnen elf Zeitzeugen, die, sich selbst verkörpernd, eine andere Zeit aufleben lassen. In fünf Sprachen schildern sie unvorstellbare Erfahrungen, aber auch, dass ein Neuanfang gelingen kann.

Regie: Ross Krazberg
Schauspielunterricht & Sprecherziehung: Elena Seropova 

Eine Produktion des Theater-Studios St'ART in Kooperation mit Ariowitsch-Haus und Schaubühne Lindenfels.
Mit freundlicher Unterstützung der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur.

Weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/saintartstudio 

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

Vorverkauf: in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und an allen bekannten VVK-Stellen: 12 Euro / 8  Euro (ermäßigt)

Abendkasse: 12 Euro / 8 Euro (ermäßigt)

MULTILINGUAL WITH GERMAN SUBTITLES


DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.

DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.
Eine Solo-Performance von Angelika Waniek

18.01. / 20:00 / Theater & Performance Im Zusammenspiel aus Objekten, Körper und Sprache werden unsichtbare Dinge sichtbar. Zauberei ist auch dabei. Ticket

mehr
DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.

DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.
Eine Solo-Performance von Angelika Waniek

19.01. / 20:00 / Theater & Performance Im Zusammenspiel aus Objekten, Körper und Sprache werden unsichtbare Dinge sichtbar. Zauberei ist auch dabei. Ticket

mehr
LIQUID WORDS

LIQUID WORDS
Workshop mit Angelika Waniek und Elena Strempek

20.01. / 15:00 / Theater & Performance, Dialog, Vermittlung Performancekunst lebt von der Gegenwärtigkeit, von dem im Augenblick Entstehenden.

mehr
KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 25., 26. + 27.1.

KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 25., 26. + 27.1.
erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

25.01. / 20:00 / Theater & Performance Ein Theater-Stoff, gewebt aus bildender Kunst, Dramatik und Zeitgeschichte. Käthe Kollwitz' Werk und Gerhart Hauptmanns „Die Weber". Ticket

mehr
KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 25., 26. + 27.1.

KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 25., 26. + 27.1.
erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

26.01. / 20:00 / Theater & Performance Ein Theater-Stoff, gewebt aus bildender Kunst, Dramatik und Zeitgeschichte. Käthe Kollwitz' Werk und Gerhart Hauptmanns „Die Weber". Ticket

mehr
×