Erklär mir, Inge | 5. bis 7. Januar
Vorstellungen zu Ingeborg Bachmann

© WOLFGANG KUDRNOFSKY (1953). ©Courtesy Galerie Johannes Faber

„Mit meiner verbrannten Hand schreibe ich über die Natur des Feuers“

„Erklär mir, Inge“ ist eine theatrale Reise in die Sprach- und Bildwelt der österreichischen Dichterin Ingeborg Bachmann (1926-1973), deren komplexes Werk und bewegende Biograpfie die großen Themen Liebe, (Kriegs-)Trauma und Tod kompromisslos reflektieren.

In einer Verbindung aus Schauspiel, Lesung und Installation inszeniert die Compagnie „erweiterte zugeständnisse leipzig/wien“ Gedichte, Traumbilder, Dialoge aus dem Roman „Malina“ sowie Auszüge aus Bachmanns Briefwechseln mit ihren „drei großen Lieben“ Paul Celan, Hans Werner Henze und Max Frisch, deren Biografien und künstlerisches Schaffen untrennbar mit der Person Ingeborg Bachmann und ihrem autobiografischen Werk verbunden sind.
Die Inszenierung bewegt sich im Spannungsfeld von Nähe und Distanz, Höhenflug und Erdung und verläuft zwischen Rom, Paris, Ischia und der Ungargasse in Wien.

Schauspiel: Verena Noll, Soheil Boroumand, Johannes Gabriel
Regie: Friederike Köpf
Video: Cindy Cordt
Musik: Robert Rehnig

Eine Produktion von erweiterte zugeständnisse leipzig/wien in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Europäischen Stiftung der Rahn Dittrich Group für Bildung und Kultur sowie der LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH.

+++ Ein Buch zum Stück: "Herzzeit. Ingeborg Bachmann, Paul Celan. Der Briefwechsel" +++ erhältlich in unserem Foyer +++

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

im Ballsaal

Vorverkauf in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und an allen bekannten VVK-Stellen:
16 / 13 (ermäßigt) Euro

Abendkasse:
16 / 13 (ermäßigt) / 10 (Studenten) Euro


GOETHE TO GO. EINE SPRECHLANDSCHAFT.

Hörtheater

GOETHE TO GO. EINE SPRECHLANDSCHAFT.
Klangkunst von Antje Vowinckel & Performance

12.12. / 20:00 / Literatur, Theater & Performance „Ueber allen Gipfeln / Ist Ruh' …“ - zehn internationale Musiker*innen und Lyriker*innen auf Goethes Spuren

mehr
TOWARDS EMBRACE

TOWARDS EMBRACE
Lecture-Workshop im Festsaal der HGB

14.12. / 19:00 / Dialog, Theater & Performance Der Workshop bietet Einblicke in das Projekt „Embrace“ , das in Kooperation mit der Schaubühne 2019/2020 realisiert wird.

mehr
Die geliebte Stimme | 8., 9. + 16. Dez

Die geliebte Stimme | 8., 9. + 16. Dez

16.12. / 18:00 / Theater & Performance nach Jean Cocteau | im neuen Treppentheater inszeniert von Olav Amende

mehr
DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.

DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.
Eine Solo-Performance von Angelika Waniek

18.01. / 20:00 / Theater & Performance Im Zusammenspiel aus Objekten, Körper und Sprache werden unsichtbare Dinge sichtbar. Zauberei ist auch dabei. Ticket

mehr
DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.

DIE ZERSÄGTE FRAU | 18. + 19.1.
Eine Solo-Performance von Angelika Waniek

19.01. / 20:00 / Theater & Performance Im Zusammenspiel aus Objekten, Körper und Sprache werden unsichtbare Dinge sichtbar. Zauberei ist auch dabei. Ticket

mehr
×