FUN! | 16. + 17. Jan
von Lea Moro

© Nelly Rodriguez© Nelly Rodriguez© Nelly Rodriguez© Nelly RodriguezVideo

„Happyness is our business“: Mit „Fun!" begibt sich Lea Moro in die Welt der Freizeitparks und fragt nach der Herstellbarkeit von Spaß. In einer grafischen Landschaft, die auf ihren bunten Anstrich wartet, arbeiten sich fünf Performer*innen und eine Musikerin in rasanter Abfolge von einer Attraktion zur nächsten. Zwischen performativer Dienstleistung und fröhlicher Energieverschwendung eröffnet sich dem Publikum eine immersive Vergnügungschoreografie. Die Performer*innen sind Fahrgäste und Fahrgeschäfte zugleich. „Fun!" führt durch den „Tunnel of Love“, über den „Alpine Slip“ und hinein in den „Danceaway River“.

+++++

With “Fun!” Lea Moro explores the world of amusement parks, seeking to understand how fun can be produced. In a graphic landscape waiting for its final, colourful touch, the five performers and one musician work their way from one attraction to the next. The audience dives into an immersive choreography of amusement situated between performative services and cheerful wastes of energy. The performers are both fair visitors and fair attractions: “Fun!” glides through the "Tunnel of Love", over the "Alpine Slip", and into the "Danceaway River".

+++++

„Ein intelligentes und unaufgeregt expressives Tanz-Vergnügen! (…) Diese Mischung aus Draufgängertum und Unbekümmertheit ist entwaffnend.“ (Martina Wohlthat, Magazin Tanz)

„Ein hintergründiges Spiel, dessen verführerische Zauberstückchen, fesselnde Akrobatik und frappierend komische Unterhaltungseffekte neben obligatorischem Erstaunen und einem unvermeidlichen Lachreiz auch nachdenklich stimmt.“ (Stephanie Schroedter, Tanzwissenschaftlerin)

 „Mit ihren kleinen Possen saugt sie dem Spaß- und Vergnügungs-Imperativ das Knochenmark aus.“ (Frank Schmid, Kulturradio rbb)


Lea Moro arbeitet als Schweizer Choreografin und Tänzerin in Berlin und in Zürich. Sie studierte an der Scuola Teatro Dimitri, dem LABAN Centre in London und dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin. Das Magazin „tanz" kürte sie zur Hoffnungsträgerin 2015. Mit ihren mittlerweile vier abendfüllenden Tanzproduktionen tourt Lea Moro europaweit. Die Stärke ihrer Stücke sind unerwartete Kombinationen, gekonnt mixt sie mit scharfsinnigen Humor sowie schwungvoller Leichtigkeit E- und U-Kultur. Ihre Methode, mit der sie an ihre Themen herangeht, besteht aus Analyse, Offenlegung und Übertreibung.


Choreografie, Konzept, Performance: Lea Moro
Performance, Co-Choreografie: Dani Brown, Micha Goldberg, Andrius Mulokas, Emma Tricard
Sounddesign, Musik, Performance: Jana Sotzko
Dramaturgie: Maja Zimmermann
Kostüm- und Bühnenbild: Mascha Mihoa Bischoff
Lichtdesign: Annegret Schalke
Choreografische Assistenz: Zelda Wenner
Dramaturgische Beratung: Anne-Mareike Hess
Kostüm- und Bühnenbild-Assistenz: Rebekka Grimm, Felix Hahn
Grafikdesign: Vincenzo Fagnani
Technische Leitung, Lichttechnik: Claire Terrien
Produktion: Rabea Grand, Marie Schmieder, Linda Sepp
Touring: Ann-Christin Görtz, Hélène Philippot

„Fun!" ist eine Produktion von Lea Moro in Koproduktion mit Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Tanzhaus Zürich, Südpol Luzern, Kaserne Basel, Dampfzentrale Bern, Arsenic | Centre d'art scénique contemporain Lausanne, im Rahmen des Veranstalterfonds / Reso Tanznetzwerk Schweiz, unterstützt von Pro Helvetia und PACT Zollverein, fabrik Potsdam, Théâtre de Nîmes - Scène conventionnée pour la danse contemporaine, Centre de Développement Chorégraphique Uzès danse. Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa,Stadt Zürich Kultur, Kanton Zürich – Fachstelle Kultur, NATIONALES PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Pro Helvetia –Schweizer Kulturstiftung und Fondation Nestlé pour l ´Art.Mit Unterstützung durch ÉTAPE DANSE, eine Initiative des Institut Français Deutschland / Bureau du Théâtre et de la Danse und der fabrik Potsdam, gefördert durch das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation / DGCA und die Landeshauptstadt Potsdam. Mit Dank an SOPHIENSÆLE.

Das Gastspiel wird unterstützt durch die Stadt Zürich Kultur, die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia sowie das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.


Do / 16.01. / 19:30
Fr / 17.01. / 19:30

Language no problem!


Vorverkauf demnächst

in der Schaubühne, online und an allen bekannten VVK-Stellen:
15 / 9 (erm.) Euro.

Abendkasse:
15 / 9 (erm.) Euro.

Schaubühnen-Gutscheine können für diese Veranstaltung eingelöst werden.


POLARZEIT: EXPEDITION EXTREM

SCIENCE & FICTION

POLARZEIT: EXPEDITION EXTREM
Performance im Naturkundemuseum

17.12. / 19:30 / Theater & Performance, Dialog Vom Missionskontrollzentrum aus verfolgen wir per Live-Übertragung die Geschehnisse um unsere Polarforscherin in unserer Außenstation.

mehr
KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER: ENDLICH ENDLOS ATMEN | 21. + 22. Dez

KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER: ENDLICH ENDLOS ATMEN | 21. + 22. Dez

21.12. / 20:00 / Musik, Theater & Performance Ein Spiel zwischen Geige und singender Sackkarre. "Skurril, bizarr, surreal – oder einfach nur durchgeknallt.“ (LVZ) Ticket

mehr
OFFENES KLANGLABOR MIT DEM KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER

OFFENES KLANGLABOR MIT DEM KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER

22.12. / 14:00 / Musik, Theater & Performance, Vermittlung Für Tüftler*innen und Neugierige jeden Alters: Die Künstler laden am Sonntag Nachmittag zum gemeinsamen Ausprobieren der Klangobjekte in den Ballsall ein

mehr
KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER: ENDLICH ENDLOS ATMEN | 21. + 22. Dez

KLANGKRACHDUO STACHE/SCHNEIDER: ENDLICH ENDLOS ATMEN | 21. + 22. Dez

22.12. / 16:00 / Musik, Theater & Performance Ein Spiel zwischen Geige und singender Sackkarre. "Skurril, bizarr, surreal – oder einfach nur durchgeknallt.“ (LVZ) Ticket

mehr
LENZ IN METROPOLIS | 6. + 7. Dez, 8. + 9. Jan

LENZ IN METROPOLIS | 6. + 7. Dez, 8. + 9. Jan
Theatric Landscapes | nach Georg Büchner

08.01. / 20:00 / Theater & Performance Stimmen, Körper, elektroakustische Sounds und projizierte Grafiken. Ticket

mehr
×