GEWANDHAUS SPIELT KINO: CABARET

Zum Programm eines Premierenabends gehörte in der Zeit der großen Kinopaläste häufig ein konzertantes Entree vor Beginn des Hauptfilms. In Adaption dieser Aufführungspraxis präsentiert die Schaubühne in Kooperation mit dem Gewandhaus Filme, die von musikalischen Werken inspiriert wurden. Freuen Sie sich auf besondere Kinoabende im Zusammenspiel von Film- und Musikgeschichte, von Live-Musik und Kinosound!

Tanz auf dem Vulkan: Bereits einige Jahrzehnte vor der Erfolgsserie „Babylon Berlin“ lässt Regisseur und Choreograf Bob Fosse den Zeitgeist Berlins um 1930 aufleben – und revolutioniert dabei das Genre des Filmmusicals. In seiner Adaption des Broadway-Klassikers „Cabaret“, 1973 mit acht Oscars ausgezeichnet, erzählt er vor dem Hintergrund des politischen Chaos der aufkommenden NS-Zeit von den privaten Wirren zwischen der Nachtclubsängerin Sally Bowles (Liza Minnelli in ihrer Paraderolle), einem englischen Studenten und einem deutschen Adeligen.

Passend dazu im Vorfeld des Films: amerikanische Musicalmelodien der 1930er Jahre, präsentiert vom Ensemble „Neues-SalonOrchester-Leipzig“ unter Leitung von Sebastian Ude.

Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Gewandhaus zu Leipzig.

Karten für den Film, ohne Konzert, können an der  Kinokasse erworben werden. Filmstart: 20:15 Uhr.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Karten für Konzert und Film nur im Gewandhaus, über www.gewandhausorchester.de und an der Abendkasse:
17 Euro

Karten für den Film, ohne Konzert, an der Kinokasse:
7 / 6 (erm.) Euro

×