Hot Spots:: der Stadtentwicklung
Alles online oder was?

Der immer weiter wachsende Onlinehandel geht zu Lasten des stationären Handels. Deutschlandweit klagen Innenstädte über Frequenzrückgänge. Cross-Channel, die Verbindung von online und stationär wird vor allem von vielen großen Filialisten als Antwort gesehen. Zugleich sind die klassischen Handelsformate nicht auf die dynamischen Anforderungen des Cross-Channel-Handels nicht ausgelegt. Angesichts einer zunehmend digital-geprägten, aber auch alternden Kundenbasis muss sich die städtische Handelsstruktur neu erfinden. Welche Auswirkungen hat dies auf den Handel und welche Handlungsempfehlungen können wir den lokalen Handel formuliert werden?

Referent: Prof. Dr. Gerrit Heinemann (Leiter eWeb Research Center,  Hochschule Niederrhein)

Unter HOT SPOTS verstehen wir Orte und Themen, an denen sich öffentliche Debatte und fachspezifischer Diskurs zu (teilweise brisanten) Stadtentwicklungsaufgaben begegnen. Mit HOT SPOTS :: DER STADTENTWICKLUNG soll in Form eines öffentlichen Podiums der Blick auf diese Brennpunkte und auf die Notwendigkeit eines vernetzten Denkens und Handelns gelenkt werden.

Das Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft (ISB) der Universität Leipzig lädt, unterstützt durch die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL e.V.), die Schaubühne Lindenfels und die Stiftung Lebendige Stadt zu dieser Veranstaltungsreihe ein.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Beginn ist bereits 17:30 Uhr! Nicht wie gewohnt 18:30 Uhr

Freier Eintritt 


Industrie|Kultur|Festival #3
Verlust und Gewinn - ein Abend um Karl Heine und das „liebe Geld“

25.08. / 18:00 / Dialog, Musik, Theater & Performance Am 130. Todestag von Karl Heine laden die „6. Tage der Industriekultur Leipzig“ zu einem ebenso tempo- wie inhaltsreichen Abend. Ticket

mehr
×