IST DIE TODESSTRAFE GERECHTFERTIGT?

Heute gibt es auf der Welt 57 Staaten, die die Todesstrafe anwenden, während sie in anderen Ländern geächtet wird oder nur auf dem Papier existiert. Welche Argumente untermauern diese gegensätzlichen Positionen? In einem wortgefechtreichen Workshop sollen beide Seiten ergründet und dabei mit Debatten und Fakten Vorurteilen begegnet sowie neue Blickwinkel geschaffen werden. Augenmerk liegt auf der geschichtlichen Entwicklung der Todesstrafe und der gegenwertigen Situation weltweit.

Mit: Johanna Breitbart, Carl Wenninger

Wer an dem Workshop teilnehmen möchte, kann sich bis 18. April über ai.hochschulgruppe.leipzig@gmail.com anmelden.

Eine Veranstaltung von Amnesty International Leipzig

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

DIE TEILNAHME IST KOSTENFREI.

10 BIS 13.30 UHR


LIQUID WORDS

LIQUID WORDS
Workshop mit Angelika Waniek und Elena Strempek

20.01. / 15:00 / Theater & Performance, Dialog, Vermittlung Performancekunst lebt von der Gegenwärtigkeit, von dem im Augenblick Entstehenden.

mehr
ORIGINAL BITTERFELD. EIN TAG VON 125 JAHREN.

ORIGINAL BITTERFELD. EIN TAG VON 125 JAHREN.
Film und Gespräch mit Regisseur und Produzent

23.01. / 18:30 / Kino & Film, Dialog Zu Film und Gespräch begrüßen wir Marcus Hansmann (Regisseur), Sándor Mohácsi (Produzent) sowie Uwe Holz (Leiter vom Industrie- und Filmmuseum Wolfen). Ein neuer Tag ist hier eine neue Schicht.... Ticket

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Staat im Ausverkauf - Der Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik

30.01. / 18:00 / Dialog Der Referent zeigt den Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik auf und plädiert für eine Renaissance des Staates und der Gemeinwohlorientierung.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Spekulation bekämpfen - Deutsche Wohnen & Co enteignen

27.02. / 18:00 / Dialog Ein Proteste gegen steigende Mieten, Verdrängung und Privatisierungen.

mehr
×