It was fifty years ago today! The Beatles: Sgt. Pepper & beyond
Leipzig-Filmpremiere | OmU

Video

Musikfilme gehören in den Ballsaal! Für unsere neue Reihe bietet dieser einfach die ideale Atmosphäre. Zum Start im September präsentieren wir mitten im fantastischen Bühnenbild unserer aktuellen Opernpremiere „Au revoir, Euridice“ zwei neue Musikdokumentationen über wegweisende Formationen des 20. Jahrhunderts: The Beatles und Tangerine Dream.

Am 1. Juni 1967 erschien mit „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ eines der wichtigsten Alben der Rock- und Popgeschichte. Genau 50 Jahre später zeigt der Film die Entstehungsgeschichte der Platte: Er widmet sich den zwölf Monaten von August 1966 bis August 1967, innerhalb derer sich die Beatles von der weltweit führenden Tour-Band zu einer Musikgruppe entwickelte, die im Studio völlig neue Maßstäbe setzte.

Großbritannien 2017 von Alan G. Parker, Dokumentarfilm, 114 min, OmU

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro


RONJA RÄUBERTOCHTER

RONJA RÄUBERTOCHTER
Kinderkino am Wochenende

21.10. / 15:00 / Kino & Film Preisgekrönte Verfilmung des Kinderbuchs von Astrid Lindgren über ein Mädchen, das bei Räubern aufwächst.

mehr
WALDHEIMS WALZER

WALDHEIMS WALZER

21.10. / 17:00 / Kino & Film Das Filmessay von Ruth Beckermann analysiert die NS-Affäre rund um den österreichischen Bundespräsidenten Kurt Waldheim, der von 1986 bis 1992 amtierte.

mehr
A SIX DOLLAR CUP OF COFFEE

A SIX DOLLAR CUP OF COFFEE
9. Lateinamerikanische Tage

21.10. / 18:00 / Kino & Film Kaffee ist für viele eines der alltäglichsten Konsumgüter. Wie oft denken wir darüber nach woher der Kaffee kommt und wie viel er fairerweise kosten sollte?

mehr
GUNDERMANN

GUNDERMANN

21.10. / 19:00 / Kino & Film Biopic über den Liedermacher und Baggerfahrer Gerhard Gundermann, der mit der Band Silly das Album zur Wende vorlegte und den Alltag im Osten vertonte.

mehr
LA LIBERTAD DEL DIABLO

LA LIBERTAD DEL DIABLO
9. Lateinamerikanische Tage

21.10. / 20:00 / Kino & Film Der Drogenkrieg in Mexiko fordert jährlich viele Tote. Der Film spürt den Geschichten hinter den Zahlen nach und zeichnet ein Bild des alltäglichen Grauens.

mehr
×