Klubkinoklub
Klubkinoklub
La Moindre des choses / Every Little Thing

Nachdem wir zuletzt unsere Reihe "Your Psyche Is A Wonderland" mit dem tschechoslowakischen New-Wave-Klassiker "Valerie" wieder aufgenommen haben, werden wir uns in der kommenden Sitzung einem eher dokumentarischen Versuch über die menschliche Psyche widmen.

Für seinen Film "La Moindre des choses" (1998) begab Filmemacher Nicolas Philibert sich für mehrere Wochen in die berühmte Clinique de La Borde, welche als Geburtsstätte der französischen Antipsychiatrie-Bewegung in den 1950er Jahren gilt und besonders auch für die 68er-Bewegung sowie für eine neue kritische Psychoanalyse à la Deleuze/Guattari ein wichtiger Bezugspunkt war.
Als stummer Beobachter begleitet Philibert die allsommerliche Theaterinszenierung in La Borde. Dieses Mal wird das Stück "Operetka" des polnischen Avantgardisten Witold Gombrowicz auf die Bühne gebracht. Dabei sind Bewohner*innen wie Angestellte der Klinik gleichsam an der Ausarbeitung des Stücks beteiligt und gleichsam respektvoll nähert sich die Kamera dem Leben in der Klinik. Auch heute noch wird in der La-Borde-Klinik der Versuch unternommen eine strenge Trennung zwischen Therapeuten und Patienten aufzulösen und mithin die zwischen dem "Normalen" und "Abnormalen", zwischen dem "kranken" und dem "gesunden" menschlichen Geist; denn "Vernunft ist immer eine Region, die aus dem Irrationalen herausoperiert wurde – überhaupt nicht abgesichert gegen das Irrationale, sondern eine Region, die vom Irrationalen durchdrungen ist und lediglich durch eine bestimmte Verbindung irrationaler Faktoren definiert ist. Am Grunde jeder Vernunft liegt Delirium und Abweichung", wie Félix Guattari schreibt.

Welche Rolle das Auge und die distanzierte Kamera in diesem Portrait einer Institution, in welcher es eigentlich gerade auf aktive Annäherung und gegenseitige Anerkennung ankommt, einnimmt und andere offene Fragen können wir wie immer gerne gemeinsam im Anschluss der Vorführung diskutieren.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei. Spende erbeten.

×