MEMORIAL AM FELSENKELLER

Erinnerungsaktion der Schaubühne Lindenfels zum 75. Jahrestag der Befreiung Leipzigs durch die Alliierten-Streitkräfte am 18. April 1945.

Es geschah am Felsenkeller. Der Morgen des 18. Aprils 1945, der letzte Tag des Krieges in Leipzig, die amerikanischen Truppen rollen von Westen in die Stadt. Ein amerikanischer Panzer nähert sich der Kreuzung Zschochersche Straße / Karl-Heine-Straße. Kurz bevor er die Kreuzung erreicht, trifft ihn aus Richtung des Felsenkellers das Geschoss einer Panzerfaust. Sechs amerikanische Soldaten sterben im brennenden Panzer. Die Schützen, zwei Jugendliche des „Volkssturms“, sterben im Gegenfeuer der amerikanischen Truppen, ihre Namen sind bis heute unbekannt.
Es ist eine der letzten Kampfhandlungen des zweiten Weltkrieges in Leipzig, und sie zeigt noch einmal die Grausamkeit des von den Nationalsozialisten angezettelten Krieges und die bis in den Abgrund führende Verblendung eines Großteils der deutschen Bevölkerung. Da, wo heute die bunte Kulturmeile unseres Boulevard Heine beginnt, starben vor 75 Jahren acht junge Menschen einen unnötigen Tod. Die Bilder an der Kreuzung wurden über Jahrzehnte kaum erinnert und finden nun im Memorial am Felsenkeller einen Ort der Mahnung.

NIE WIEDER KRIEG! NIE WIEDER FASCHISMUS!

Die Schaubühne Lindenfels beteiligt sich mit dieser künstlerischen Aktion an den Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung Leipzigs. Auch wenn diese aus aktuellem Anlass auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden sind, hält die Schaubühne daran fest, das Memorial zum geplanten Termin hin zu errichten, in welchem Rahmen auch immer eine Eröffnung stattfinden kann.


Ursprünglich geplante Termine vor Corona:

Widmung des Memorials und Videoinstallation „atlas of the urban wounds“ von Thadeusz Tischbein: Fr, 17. April | 20 Uhr

Offizielle Einweihung und Gedenkminute: 18. April | 13 Uhr


Eine Aktion der Schaubühne Lindenfels in Kooperation mit dem Capa-Haus und dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, unterstützt von den Amazonen-Werken/BBG Leipzig.



Fr / 17.04. / 20:00
Sa / 18.04. / 13:00


JOSEPH BRODSKY: ELEGIE FÜR JOHN DONNE

JOSEPH BRODSKY: ELEGIE FÜR JOHN DONNE
Hier online!

06.04. / 00:00 / Kino & Film, Dialog Ein Gedicht, passend zum aktuellen Ist-Zustand | Eine Videoarbeit aus "Letzte Verse aus dem Eis".

mehr
JOSEPH BRODSKY: ELEGIE FÜR JOHN DONNE

JOSEPH BRODSKY: ELEGIE FÜR JOHN DONNE
Hier online!

07.04. / 00:00 / Kino & Film, Dialog Ein Gedicht, passend zum aktuellen Ist-Zustand | Eine Videoarbeit aus "Letzte Verse aus dem Eis".

mehr
CAFÉ DER TOTEN PHILOSOPHEN

CAFÉ DER TOTEN PHILOSOPHEN
Thema: Krieg und Frieden

07.04. / 19:00 / Dialog Abgesagt!

mehr
×