Mendelssohns Klassik-Lounge

© Thadeusz TischbeinVideoVideo

Erstmalig laden das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig und die Schaubühne Lindenfels zu ihrer gemeinsamen Mendelssohns Klassik-Lounge. Das Motto ist klar – jenseits konventioneller Aufführungen und Konzertorten sollen die Gäste des Abends in gelöster Atmosphäre die große Bandbreite der klassischen Musik kennenlernen – hautnah und ungewöhnlich. Mit dabei ist der in der Szene bekannte Komponist und Sänger Malakoff Kowalski. Er legt eine Auswahl seiner Lieblingsstücke zwischen Klassik und Jazz auf, von Bach bis Ligeti über Henri Mancini und Michel Legrand - eine seltene Ausnahme, denn DJ-Sets sind bei ihm eine Rarität. Für die Liveacts sorgen das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig und sein künstlerischer Leiter und Cellist Peter Bruns sowie das außergewöhnliche Pantomimenduo Bodecker & Neander. Zudem porträtiert der Zeichner Benno Zöllner während der Lounge Publikum und Künstler – als Erinnerung an einen unvergesslichen Abend!

Mit: Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, Malakoff Kowalski, Bodecker & Neander, Benno Zöllner
Moderation: Peter Korfmacher

Die Idee, ihren Beruf als Berufung anzusehen, veranlasste Absolventen der Leipziger Musikhochschule im Jahre 1997, in einem eigenen professionellen Kammerorchester - dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig – als enthusiastische Musikbotschafter das Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy in die heutige Zeit zu adaptieren und weiterleben zu lassen.Die Konzertreihe „Konzerte für Neugierige“ ist seit 2007 fester Bestandteil im Musikleben Leipzigs. In Zusammenarbeit mit bekannten Dramaturgen wie Folkert Uhde oder Künstlern aus anderen Genres wie den Pantomimen Bodecker & Neander experimentiert das Ensemble mit neuen Konzertformaten, die ein breites Publikum für klassische Musik begeistern.

Der Sänger, Musiker, Komponist und Produzent Malakoff Kowalski veröffentlichte 2005 mit der Band Jansen & Kowalski das Debüt-Album „Action“. Nach deren Auflösung erschien 2009 das Krautrock-Solo-Album „Neue Deutsche Reiselieder“. Für den Filmregisseur Klaus Lemke produzierte Kowalski seit 2008 die Originalmusiken für bislang fünf veröffentlichte Spielfilme. 2012 erschien das Album „Kill Your Babies – Filmscore For An Unknown Picture“ – eine Zusammenarbeit mit dem Maler Daniel Richter, dem Schriftsteller Maxim Biller und Klaus Lemke. Im gleichen Jahr arbeitete Kowalski zum ersten Mal mit der Theaterregisseurin Angela Richter zusammen. Das mittlerweile dritte gemeinsame Stück „Supernerds“, basierend auf persönlich geführten Interviews mit Whistleblowern wie Edward Snowden wurde 2015 in Köln am Schauspielhaus uraufgeführt. Im Herbst 2015 erschien Kowalskis drittes Album „I Love “.

Wolfram von Bodecker und Alexander Neander kennen sich seit ihrem Studium in Paris bei Marcel Marceau, legendärer Pantomime und Erfinder des tragikomischen Clowns Bip. Die Meisterschüler gehen als Bühnenpartner mit Marcel Marceau auf Welttournee, gründen 1996 ihre eigene Compagnie und werden inzwischen als zwei der besten deutschen Vertreter der stillen Kunst gefeiert. Ihr eigens entwickelter Begriff „visual theater“ steht für ein stummes Theater, das Mimenspiel und Körperbewegung gekonnt mit Clownerie, Slapstick, Körpertheater und Tanz verbindet. Bodecker & Neander wissen ihre Zuschauer ohne Worte und fast ohne Requisiten in ihren Bann zu ziehen.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Abendkasse: 15 Euro

×