MittwochsATTACke: Krieg und Frieden
Das Weißbuch zur Sicherheitspolitik Deutschlands

Wer bei dem Titel an den großen Roman Tolstois über die Napoleonischen Kriege denkt, liegt nicht falsch. Tauchen doch schon hier alle Begriffe und Akteure auf, die uns heute wieder im Atem halten: Russland, Europa, Eroberungskrieg, Niederlage, wechselnde Allianzen zur Erhaltung der Macht, Leid, Tod und Zerstörung.

Das Weißbuch 2016 als - laut Regierung - „oberstes sicherheitspolitische Grundlagendokument Deutschlands“ glänzt durch den Ruf nach Ausweitung von Auslandseinsätzen, dem Einsatz der Bundeswehr in mehr und mehr zivilen Lebensbereichen und der Erfindung immer neuer Bedrohungsszenarien, die mit militärischen Mitteln gelöst werden sollen. Dabei ist das Anhäufen von Arsenalen und die Drohungen mit modernsten Kriegstechnologien nie geeignet, die Ursachen von Konflikten zu beseitigen. "Lösungen" sind nur in einer konsequent zivil gedachten Richtung zu finden und eben dies wird die Veranstaltung als kritische Auseinandersetzung mit dem Weißbuch zeigen.

Referent: Tobias Pflüger (Informationsstelle Militarisierung, IMI)
Moderation: Mike Nagler (attac)

Eine Veranstaltung von ATTAC Leipzig.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei.


LIQUID WORDS

LIQUID WORDS
Workshop mit Angelika Waniek und Elena Strempek

20.01. / 15:00 / Theater & Performance, Dialog, Vermittlung Performancekunst lebt von der Gegenwärtigkeit, von dem im Augenblick Entstehenden.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Staat im Ausverkauf - Der Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik

30.01. / 18:00 / Dialog Der Referent zeigt den Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik auf und plädiert für eine Renaissance des Staates und der Gemeinwohlorientierung.

mehr
×