KINO VERBINDET
Monsieur Claude und seine Töchter

Video

Eine neue Ausgabe unserer Reihe KINO VERBINDET!

Claude und seine Frau Marie wohnen in der französischen Provinz und haben vier Töchter. Ihre Familientraditionen sind ihnen heilig. Doch als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. Da kündigte die vierte Tochter an, einen französischen Katholiken zu heiraten. Doch der neue Schwiegersohn ist schwarz – und Claudes und Maries Toleranzvorrat ist restlos aufgebraucht.

Frankreich 2014 von Philippe de Chauveron, 97 Min., Deutsche Fassung Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan, Frédérique Bel

Als erstes Kino in Sachsen realisiert die Schaubühne ein KINO VERBINDET-Bündnis und hat dazu eine monatliche Veranstaltungsreihe gestartet. Mit dieser möchten wir einen Beitrag zur kulturellen Integration von jungen geflüchteten Erwachsenen leisten, indem wir ihnen einen Zugang zum Medium Film schaffen. Das Filmerlebnis und die Auseinandersetzung mit der neuen Kultur und Sprache stehen dabei im Mittelpunkt. Das Programm der KINO VERBINDET-Reihe umfasst reguläre Filmvorführungen, bei denen eine Begegnung, ein Dialog zwischen Geflüchteten und der lokalen Bevölkerung mit Hilfe von Moderatoren und Pädagogen ermöglicht werden soll.

KINO VERBINDET ist ein Projekt der AG Kino Gilde im Rahmen des Programms „Kultur macht stark PLUS“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Projektpartner sind Pandechaion – Herberge e.V. und der Initiative Aktives Gestalten e.V.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

×