MUHI | Film + Gespräch | Leipzig-Premiere
im Original mit Untertiteln

Muhi, Sohn eines Hamas-Aktivisten, wird als Säugling zur Behandlung einer lebensbedrohlichen Krankheit aus dem Gazastreifen in ein israelisches Krankenhaus verlegt um sein Leben zu retten. Begleiten darf ihn nur sein Großvater Abu Naim. Mit zwei Jahren verschlimmert sich sein Zustand dramatisch und die Ärzte sind gezwungen, seine Gliedmaßen zu amputieren. Muhi richtet sich ein: mit künstlichen Armen und Beinen, im Kreis seiner liebevollen Betreuer, zwischen seiner Heimat und seinem Zuhause. Seine Rückkehr nach Gaza wäre auf Grund der desolaten Gesundheitsversorgung sein sicheres Todesurteil, das Betreten israelischen Bodens ist ihm und seinem Großvater jedoch durch die israelischen Sicherheitsvorschriften untersagt. Monate werden zu Jahren und Muhi, heute sieben Jahre alt, verbringt sein ganzes bisheriges Leben in diesem Krankenhaus. Liebevoll betreut von Abu Naim, seinem Großvater und Buma Inbar, einem israelischen Kriegsveteran, der seinen eigenen Sohn im Krieg verlor.

Deutschland, Israel 2017 von Rina Castelnuovo & Tamir Elterman, 90 min, OmU, Dokumentarfilm

+++ Im Anchluss begrüßen wir die RegisseurInnen Rina Castelnuovo & Tamir Elterman sowie Produzent Jürgen Kleinig zum Filmgespräch! +++

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro


MAMACITA

MAMACITA
Solidaritäts-Stream!

10.04. / 00:00 / Kino & Film Mamacita (95) ist die exzentrischste aller Großmütter! Der Dokumentarfilm ist ab sofort als Solidaritäts-Stream online verfügbar.

mehr
×