Paris nous appartient (Paris gehört uns)
MEMENTO MORI: JACQUES RIVETTE

Anne, eine junge Literaturstudentin aus der Provinz, kommt nach Paris und wird von ihrem Bruder Pierre einer Künstlergruppe vorgestellt. Dort lernt sie die Exil-Amerikaner Philip und Terry kennen, die ihr vom mysteriösen Tod ihres Freundes Juan, einem begnadeten Musikers und militanten Anarchisten, erzählen. Angeblich hat er Selbstmord begangen, doch viele glauben, dass eine mächtige Geheimorganisation den Tod des jungen Spaniers zu verantworten hat. Anne versucht die Umstände seines Todes aufzuklären und stößt dabei auf unzählige Hinweise auf eine Weltverschwörung. Rivettes Debütfilm zeichnet ein eher düsteres Bild der französischen Hauptstadt und wird von François Truffaut als Meisterwerk bezeichnet.

Frankreich 1958 von Jacques Rivette, 137 Min., OmU
Darsteller: Betty Schneider, Giani Esposito, Francoise Prévost

Einführung und Diskussion mit Uta Felten (Universität Leipzig)

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro


DJAM
Im Original mit Untertiteln

27.04. / 19:00 / Kino & Film Zum Premierenwochenende exklusiv in der Schaubühne! Roadmovie über zwei junge Frauen, die zum Takt des Rembetiko eine Reise nach Griechenland unternehmen.

mehr

Draussen in meinem Kopf

27.04. / 21:00 / Kino & Film In dem ausgezeichneten Drama über die schwierige Beziehung zwischen einem Querschnittsgelähmten und seinem Pfleger feiert Samuel Koch sein Spielfilmdebüt.

mehr

FRAGMENT FESTIVAL BÜCHNER

Indoor-Treppenkino: Die "Büchner-Boni"

27.04. / 21:30 / Kino & Film Für Spontane: Die Büchner-Boni, kostenlos und unverbindlich im kleinsten Filmpalast Europas!

mehr

Kinderkino am Wochenende

PETER HASE
Deutsche Fassung

28.04. / 15:00 / Kino & Film Animierte Abenteuerkomödie ab 0 Jahren.

mehr

DJAM
Im Original mit Untertiteln

28.04. / 17:00 / Kino & Film Zum Premierenwochenende exklusiv in der Schaubühne! Roadmovie über zwei junge Frauen, die zum Takt des Rembetiko eine Reise nach Griechenland unternehmen.

mehr
×