PERFORMANCE-DOPPEL: TELEVISIONEN

Video

In bester Tradition bringen wir zwei Tanzstücke an einem Abend im Ballsaal zusammen: Xeni Alexandrou (GR) und Marco D’Agostin (IT) präsentieren zwei Soli, die ästhetisch unterschiedlicher nicht sein könnten. Inhaltlich setzen sich beide mit Wahrnehmungs- und Darstellungsmechanismen der Medienwelt als Informations- und Unterhaltungsmaschinerie auseinander.


XENI ALEXANDROU: YIYL

„Yiyl“ ist ein Stück über den Verlust von Identität: Der Mensch wird zum Objekt. Die Szenen und Bewegungen zeigen physisch und emotional den Trennungsprozess nicht nur von einem intakten Körper, sondern auch von einer Identifikation über das Geschlecht. Minimale Lichttechnik, einfache Bewegungsroutinen und eine Visualisierung zwischen Schwarz, Weiß und Transparenz kreieren einen Raum, in dem alle Gegenstände frei von jeglicher Tiefe erscheinen, sei es die Farbe des Lichts oder die Substanz von menschlichen Gedanken.

CHOREOGRAFIE & PERFORMANCE: XENI ALEXANDROU
SOUND: GEORGE LALIOTIS / GOSLA
KOSTÜM: CHRISTINE NICOD
EINE PRODUKTION VON PORSON’S KHASHOGGI


MARCO D’AGOSTIN: EVERYTHING IS OK

In seinem Solo bombardiert Marco D’Agostin die Zuschauenden mit einer ununterbrochenen Folge von Bewegungen und fordert diese mit virtuoser Sprachkunst heraus, ihre Wahrnehmung zu hinterfragen. Als Tänzer verkörpert er mit einer effizienten und ausdrucksvollen Dynamik Bilder und Haltungen, die aus dem weiten Feld der Unterhaltungsindustrie entlehnt sind.

CHOREOGRAFIE & PERFORMANCE: MARCO D’AGOISTIN
MUSIK:
LSKA
DRAMATURGIE:
KRISTIN DE GROOT
EINE KOOPRODUKTION VON VAN, CSC/OPERAESTATEFESTIVAL VENETO, DANSATELIERS & KILOWATT FESTIVAL

Sa / 24.02. / 20:00

Online Ticket

SPEZIAL-AKTION: Aktionäre der Schaubühne bekommen zwei Karten zum Preis von einer!

Vorverkauf in der Schaubühne, über www.schaubuehne.com und allen bekannten VVK-Stellen: 12 / 8 (erm.) Euro

Abendkasse: 12 / 8 (erm.) Euro


Büchner Zyklus

Anatomie Woyzeck - Teil III
Theater trifft Wissenschaft | im Naturkundemuseum

31.01. / 19:00 / Theater & Performance In Teil III gehen wir Büchners Gedankengängen hinsichtlich der Unterscheidung zwischen Mensch und Tier auf den Grund.

mehr

BEWEGUNGSKUNSTGALA

03.02. / 21:00 / Theater & Performance Preisverleihung zum Abschluss des Bewegungskunstfestivals

mehr

PHILOKTET |10. + 11. Feb
von Heiner Müller | Neues Künstlertheater Berlin

10.02. / 21:00 / Theater & Performance Eine düstere Übertragung der Tragödie des Sophokles durch Heiner Müller. Ein Stück über Lüge, Manipulation und Demagogie. Ticket

mehr

PHILOKTET |10. + 11. Feb
von Heiner Müller | Neues Künstlertheater Berlin

11.02. / 18:00 / Theater & Performance Eine düstere Übertragung der Tragödie des Sophokles durch Heiner Müller. Ein Stück über Lüge, Manipulation und Demagogie. Ticket

mehr
×