Peter Wassiljewski & Das Leschenko-Orchester: Russenball

Leidenschaftliche Verbrüderungsszenen und postweihnachtliche Tanzekstase im Zeichen russischer Extravaganz sind untrügliche Zeichen für den echten Russenball. Einmal mehr tanzt man kremlhoch überm Kalinka-Olymp, gibt es exzessiven Genuss und kein schlechtes Gewissen am Tag danach! Tango, Walzer, russische Hits und postsowjetischer Russian-Roll gehören zum Leben wie Wodka, Brot und Salz.

Peter Wassiljewski gründete 2003 nach zweijähriger konzeptioneller und musikalischer Recherchearbeit sein Orchester als Hommage an den „König des russischen Tangos“ Pjotr Leschenko. Er versteht sich jedoch nicht als spät berufener Wiedergänger des Tangostars, sondern hat seine eigene Geschichte und Erfahrungen in unterschiedlichen musikalischen Milieus – russische Großeltern inklusive und einen großen Liederschatz dazu. Das Repertoire des Leschenko-Orchesters besticht durch eine interessante und unterhaltsame Mischung, Brüche sind erlaubt und gewollt. Denn keine Liebe, keine Trauer ist endlos. Es wird moderne Eleganz gezeigt und russische Musik auf kammermusikalisches Niveau gehoben.

Besetzung: Violinen, Violoncello, Klarinette, Saxophon, Piano, Kontrabass, Bajan, Mandoline, Gitarre und Gesang

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

Vorverkauf in der Schaubühne, online und an allen bekannten VVK-Stellen: 23 Euro

Abendkasse: 25 / 23 (ermäßigt) Euro


Klassisch anders

Mendelssohn Klassik-Lounge
mit Sebastian Knauer, Pascal Schumacher, Raphaël Marionneau

16.06. / 22:00 / Musik ÜberBach: Im Rahmen des Bachfestes laden wir zu einem Abend, bei dem wir Bach hören, ohne Bach zu hören. Ticket

mehr
×