Prosperos Bücher
Im Original | OmU

Ende des 16. Jahrhunderts wird Prospero, der Herzog von Mailand, zusammen mit seiner Tochter Miranda auf eine einsame Insel fern von Europa verbannt. Hier sinnt er auf Rache und schafft sich aus der Magie seiner Bücher und seiner ungeheuren Gelehrsamkeit heraus eine eigene Welt: Er macht die Insel zu einem italienischen Renaissance-Refugium voller Paläste, Gärten und Bäder, die auf der Insel heimischen Geister verwandelt er in Geschöpfe der klassischen Mythologie. Bestürzt über seine eigene Herzlosigkeit, gibt er jedoch schließlich seine Rachegedanken auf und entlässt die Geister, die ihm dienten, in die Freiheit.
Zwischen Illusion und Wahrheit schwelgt Greenaway in einem berauschenden Bilderfest voller philosophischer Anspielungen und magischer Visionen - frei nach Shakespeares "Der Sturm".

Großbritannien, Frankreich, Niederlande 1991 von Peter Greenaway, 126 Min., OmU
Darsteller: Sir John Gielgud, Michael Clark, Michel Blanc

Mit Filmeinführung von Dr. Micha Braun (Theaterwissenschaft der Uni Leipzig).

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro


Aus einem Jahr der Nichtereignisse
Mi, 20. Juni | Filmgespräch mit den Regisseuren

20.06. / 19:00 / Kino & Film Dokumentation von Ann Carolin Renninger und René Frölke über den 90-jährigen Willi und seinen Alltag auf dem eigenen Bauernhof in Norddeutschland.

mehr

ISLE OF DOGS
Im Original mit Untertiteln

20.06. / 21:30 / Kino & Film Japan in nicht allzu ferner Zukunft: Der 12-jährige Atari begibt sich nach "Trash Island", einer Exilkolonie für Hunde.

mehr

Kolyma | Leipzig-Premiere
im Original mit Untertiteln

21.06. / 19:30 / Kino & Film Ein skurriler Roadtrip durch die Kolyma-Region in Sibirien. Der neue Film von Stanislaw Mucha!

mehr

In den Gängen

21.06. / 21:30 / Kino & Film Drama mit Sandra Hüller und Franz Rogowski über den Mitarbeiter eines ostdeutschen Großmarktes, der sich in die Kollegin im nächsten Gang verliebt.

mehr

TREPPENKINO OPEN AIR

21.06. / 21:45 / Kino & Film 90 Jahre Tonfilm – von frühen Experimenten über „The Jazz Singer“ bis Jacques Tati | Der Eintritt ist frei, Sitzkissen sind vorhanden!

mehr
×