PURGE | 27. + 28. APRIL
Nach „Dantons Tod“ von Georg Büchner

© Dinoponera / Howl Factory© Dinoponera / Howl Factory© Dinoponera / Howl Factory© Dinoponera / Howl Factory© Dinoponera / Howl Factory© Dinoponera / Howl Factory

Eine Inszenierung von Dinoponera / Howl Factory | In französischer Sprache mit deutscher Übertitelung | Premiere

Heute durchqueren wir „Dantons Tod“, werden durch Pfeile gestochen, die die Gegenwart betreffen.


Zwei fallende Köpfe der französischen Revolution stoßen aufeinander: Der heißblütige hedonistische Danton und der eiskalte tugendhafte Robespierre. Die Inszenierung als Schnittpunkt von dichterischer Erfindung und dringendem Realismus: Büchners Dramaturgie, seine Metaphorik und sein kritischer Scharfsinn werden zugespitzt und in die Gegenwart geholt. Büchners Fragen werden zu unseren.
Hat Frankreich noch immer hundert Jahre Vorsprung? Kann das so genannte Vaterland der Menschenrechte immer noch als Vorbild gesehen werden? Ist die heutige Demokratie die, die wir wollen?

Die Theatergruppe Dinoponera / Howl Factory aus Strasbourg setzt sich in ihren Arbeiten mit europäischer Geschichte auseinander, insbesondere mit der deutschsprachigen Gesellschaft. Ihre künstlerischen Tätigkeiten verhandeln europäische Realitäten, Spannungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Auf der Bühne vereint das Ensemble unverblümte Wirklichkeit und starke Poesie, Vernunft und Fantasie.


Schauspiel: Débora Cherrière, Antoine Descanvelle, Nicolas Mouzet, Vincent Portal
Regie: Mathias Moritz
Bühne: Arnaud Verley
Ton: Nicolas Lutz
Licht: César Godefroy
Technik: Julien Bouzillé, Olivier Perrin

Eine Produktion von Dinoponera / Howl Factory in Koproduktion mit Comédie De l’Est – Colmar.

Das Gastspiel erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA.
Die Dinoponera / Howl Factory wird von der DRAC Grand Est, der Région Grand Est, der Ville de Strasbourg, und der Spedidam unterstützt.


Entstanden im Rahmen des BÜCHNER ZYKLUS.

Am 27. April im Anschluss: Premierenfeier
Am 28. April im Anschluss: Publikumsgespräch

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Online Ticket

VVK IN DER SCHAUBÜHNE, WWW.SCHAUBUEHNE.COM UND AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN: 12 EURO

ABENDKASSE 15 / 12 (ERM.) / 10 (STUDENTEN LAST MINUTE) EURO

FESTIVALPASS: 3x THEATER + 2x KINO: 40 / 30 (ERM) EURO
 BEI EINEM VERANSTALTUNGSBESUCH MIT FESTIVALPASS BITTEN WIR UM VORANMELDUNG, DA ES KEINE PLATZGARANTIE GIBT.


Die geliebte Stimme | 12. + 23. + 24. Sept

Die geliebte Stimme | 12. + 23. + 24. Sept

23.09. / 19:30 / Theater & Performance nach Jean Cocteau | im neuen Treppentheater inszeniert von Olav Amende

mehr
Die geliebte Stimme | 12. + 23. + 24. Sept

Die geliebte Stimme | 12. + 23. + 24. Sept

24.09. / 20:00 / Theater & Performance nach Jean Cocteau | im neuen Treppentheater inszeniert von Olav Amende

mehr
KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt

KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt
erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

28.09. / 20:00 / Theater & Performance Ein Theater-Stoff, gewebt aus bildender Kunst, Dramatik und Zeitgeschichte. Käthe Kollwitz' Werk und Gerhart Hauptmanns „Die Weber". Premiere! Ticket

mehr
KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt

KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt
erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

29.09. / 20:00 / Theater & Performance Ein Theater-Stoff, gewebt aus bildender Kunst, Dramatik und Zeitgeschichte. Käthe Kollwitz' Werk und Gerhart Hauptmanns „Die Weber". Premiere! Ticket

mehr
KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt

KÄTHE - Vom Leben/Gezeichnet. | 28. - 30. Sept | 3. + 5. + 6. Okt
erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

30.09. / 20:00 / Theater & Performance Ein Theater-Stoff, gewebt aus bildender Kunst, Dramatik und Zeitgeschichte. Käthe Kollwitz' Werk und Gerhart Hauptmanns „Die Weber". Premiere! Ticket

mehr
×