Büchner Zyklus

Georg Büchner: Autor, politischer Flüchtling und Revolutionär. Sein Werk: Zwei Dramen, zwei Fragmente, Briefe, Flugschriften - geschrieben innerhalb von nur vier Jahren. Sein Theater: Möglichkeitsraum für Rede und Gegenrede, zur Verortung und Selbstreflexion. Seine Diskurse: im Konfliktfeld zwischen großer Politik und den Sehnsüchten des Einzelnen.

Im „Büchner Zyklus“ folgen wir seinen Lebensstationen und denen seiner Protagonisten in drei europäischen Ländern. Dabei tragen wir Büchners Denken und Diskurse mitten in die Stadtgesellschaften von Leipzig, Zürich, Strasbourg und in die Gemeinde Waldersbach (F) hinein. Der Zyklus verbindet somit zwei Stationen Büchners (Strasbourg, Zürich) mit zwei weiteren Orten, die als Schauplätze realer historischer Ereignisse eine wesentliche Rolle für sein Werk gespielt haben (Leipzig, Waldersbach).

Die Stationen:

Der BÜCHNER ZYKLUS nimmt im August 2017 mit der Installation eines temporären Monuments auf dem Leipziger Marktplatz unter dem Titel „Woyzeck, letzte Szene, ein öffentlicher Platz“ seinen Anfang.
Im Oktober feiert die Leipziger Inszenierung „Büchner Fragment“ in der Schaubühne Lindenfels Premiere; die Stücke „Lenz“ und „Dantons Tod“ werden im Frühjahr 2018 erarbeitet und im Rahmen einer Büchner-Woche in Strasbourg und Waldersbach im März oder April 2018 gezeigt und in Verbindung mit den gemeinsam entwickelten und durchgeführten theatralen Stadtbegehungen der Öffentlichkeit präsentiert. Das Monument aus Leipzig, ein Kubus, der dem Schafott, auf dem Johann Christian Woyzeck 1924 in Leipzig hingerichtet wurde, entspricht, soll ebenfalls in Strasbourg zu sehen sein. Die Produktion „Lenz“ wird anschließend in den Repertoire-Betrieb des Theater Winkelwiese in Zürich aufgenommen. Auch für Zürich sind ein Stadtspaziergang und das Ausstellen des Kubus geplant. Der Zyklus endet im Frühsommer 2018 mit der Internationalen Büchner-Woche in Leipzig, im Rahmen derer u.a. die drei entstandenen Inszenierungen gezeigt werden. Das Programm der Büchner-Woche wird in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig durch ein Studierendenpanel und ein wissenschaftliches Symposium ergänzt.

Ein Projekt der Schaubühne Lindenfels in Zusammenarbeit mit Theater Winkelwiese (CH), Dinoponera / Howl Factory (FR), Universität Leipzig - Institut für Theaterwissenschaft.

Sonntag / 27.08.2017

Büchner Zyklus

Woyzeck, letzte Szene, ein öffentlicher Platz
Rekonstruktion auf dem Leipziger Marktplatz / Eröffnung Kubus

27.08. / 18:00 / Theater & Performance Eine Rekonstruktion der letzten öffentlichen Hinrichtung in Leipzig.

mehr
×