CINEMA (UN)FRAMED. Filme von Peter Greenaway

Der britische Filmemacher, Maler, Kurator und Konzeptkünstler Peter Greenaway gilt als einer der innovativsten Regisseure des späten 20. Jahrhunderts. Bereits seit den 1970er Jahren unternahm er unterschiedlichste formale Annäherungsversuche an den Film als ein interaktives Kunstwerk. Seine zu jeder Zeit kritische Einstellung zum Kino als überwältigendem Gesamtkunstwerk ebenso wie sein Skeptizismus gegen den dramatisch-erzählerischen Sinn cinematografisch vermittelter Geschichte und Identität machen ihn bis heute zum immer wieder neu zu entdeckenden Zeitgenossen. Anhand dreier seiner erfolgreichsten Filme aus den 1980er Jahre möchten wir nach der Aktualität seiner Perspektive auf unsere postmoderne Gegenwart fragen.

Eine Einführung zu den Filmen gibt jeweils Dr. Micha Braun (Theaterwissenschaft der Uni Leipzig).

×