SZENOGRAMME II
PMS: Postmigrantische Störung | Szenische Lesung, Gespräch & Release

In unserer Reihe „Szenogramme“ stellen wir Texte junger Theaterautor*innen mit Migrationshintergrund vor - und das in Form szenischer Lesungen, kombiniert mit Publikumsgespächen. Über den Dialog wollen wir Brücken schlagen zwischen Künstler*innen und Zuschauer*innen, zwischen Mehrheiten und Minderheiten, zwischen Theater und Literatur.
In der zweiten Ausgabe stehen Arbeiten des Kollektivs PMS – Postmigrantische Störung auf dem Plan. Die Autor*innen, die sich am Beginn ihres literarischen Werdegangs befinden, verhandeln in ihren Texten rassistische Alltagserfahrungen, Beobachtungen aus minoritären Perspektiven genauso wie essayistische Auseinandersetzungen mit einer Mehrheitsgesellschaft. Das Programmheft des Abends ist zugleich die erste Publikation des Kollektivs und ein guter Grund, gemeinsam zu feiern!

Inszeniert und moderiert werden die Szenogramme von kaśka bryla, Autorin und Redakteurin der Zeitschrift „PS – Politisch Schreiben“. Aus den Texten von Irina Nekrasov/A, Serra Nadia, T. Nguyễn, Elena S., Mascha Bujanova und Vân Anh lesen und spielen Irina Nekrasova, Serra Nadia, Mascha Bujanova, Vân Anh und Elena S.

Eine Veranstaltung der Schaubühne Lindenfels in Kooperation mit der Literaturzeitschrift „PS - Politisch Schreiben“ und dem Neuen Institut für dramatisches Schreiben (NidS).

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Abendkasse: 5 Euro

Um Voranmeldung wird gebeten: 0341-484620 oder service@schaubuehne.com.

×