TOMA MARKOV: LUIZZA HUT
vorgestellt von der Übersetzerin Viktoria Dimitrova Popova

Voller Witz und mit erzählerischer Finesse liefert Toma Markov eine Sprach- und Gesellschaftsstudie aus einem Land am Nullpunkt. Anmutig erweist der Autor Heiner Müller und Bertolt Brecht seine Reverenz, gibt Jim Carroll die Hand und beschert allen (Music-)Lovers den ersten Pop-Roman aus Bulgarien - erstmals auf Deutsch in der Übersetzung von Viktoria Dimitrova Popova!

Makaronov ist ein junger Dichter mit einem ersten Buch, der am Anfang seines Ruhms steht. Luizza H. ist die Frontfrau der Postpunk-Band schlechthin: LUIZZA HUT. Ihren Status als Punk-Diva nutzt sie rücksichtslos aus, taucht auf den Konzerten ihrer Band auf, wann es ihr passt, bedient sich aller, die in ihre Nähe kommen, weigert sich, auch nur eine Aufnahme zu machen – und überhaupt, wäre sie keine Frau, wäre sie Kurt Cobain, und flugs macht sie den heillos in sie verliebten Dichter zu ihrem Roadie.

Eine Veranstaltung von Ink Press.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei!


HAUSDURCHSUCHUNG

HAUSDURCHSUCHUNG
Texte junger Autor*innen

08.05. / 20:30 / Literatur Studierende des Literaturinstituts lesen monatlich an wild wechselnden Orten ihre Texte, in Räumen, die schon welche sind oder die erst welche werden.

mehr
×