WEGE ZUR VERKEHRSWENDE

Wie kommen wir zu einer ressourcenschonenden Mobilität in Städten? Welchen Effekt haben Infrastrukturen und Serviceangebote auf das Mobilitätsverhalten von Menschen? Was gilt es konkret in Leipzig zu tun, um mehr Menschen zu einem Umstieg vom Privatauto auf den Umweltverbund (Fuß, Rad, ÖPNV, CarSharing) zu veranlassen?
Diese und weitere Fragen sollen am 26.10. in der Schaubühne Lindenfels diskutiert werden.
Inputvorträge gibt es von Prof. Heiner Monheim, Verkehrsexperte, Mobilitätsberater und Geographieprofessor (em.) der Uni Trier sowie Ekkehard Westphal, Leiter der Verkehrsplanung bei den Leipziger Verkehrsbetrieben. Anschließend findet ein Publikumsgespräch statt.

Veranstalter: forum urban mobil (fum) - Das fum Leipzig ist ein freier Zusammschluss von Umweltverbänden, Unternehmen und Privatpersonen, die sich für eine ressourcenschonende Mobilität in Leipzig einsetzen.
Unterstützer: teilAuto, BUND Leipzig, Stiftung Ecken Wecken, ADFC Leipzig, Greenpeace Gruppe Leipzig

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


LIQUID WORDS

LIQUID WORDS
Workshop mit Angelika Waniek und Elena Strempek

20.01. / 15:00 / Theater & Performance, Dialog, Vermittlung Performancekunst lebt von der Gegenwärtigkeit, von dem im Augenblick Entstehenden.

mehr
ORIGINAL BITTERFELD. EIN TAG VON 125 JAHREN.

ORIGINAL BITTERFELD. EIN TAG VON 125 JAHREN.
Film und Gespräch mit Regisseur und Produzent

23.01. / 18:30 / Kino & Film, Dialog Zu Film und Gespräch begrüßen wir Marcus Hansmann (Regisseur), Sándor Mohácsi (Produzent) sowie Uwe Holz (Leiter vom Industrie- und Filmmuseum Wolfen). Ein neuer Tag ist hier eine neue Schicht.... Ticket

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Staat im Ausverkauf - Der Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik

30.01. / 18:00 / Dialog Der Referent zeigt den Irrweg der Privatisierung in der Bundesrepublik auf und plädiert für eine Renaissance des Staates und der Gemeinwohlorientierung.

mehr

MITTWOCHSATTACKE
Spekulation bekämpfen - Deutsche Wohnen & Co enteignen

27.02. / 18:00 / Dialog Ein Proteste gegen steigende Mieten, Verdrängung und Privatisierungen.

mehr
×