WISH YOU WERE HERE
HAUEN & STECHEN: ADIEU ADIEU
Ein Tauchgang mit W.I.Tschaikowskis Jungfrau von Orleans

"Wish you were here“: In der seit April laufenden Aktion geben wir Künstler*innen, mit denen wir gerne und regelmäßig zusammenarbeiten, die Möglichkeit, bei uns im Haus (d.h. im Außenbereich, auf unseren Websites u.a.) aktiv zu bleiben. Im Wochenrhythmus präsentieren wir ihre kreativen Arbeiten.

+++++

Für diese Ausgabe liefert das Musiktheaterkollektiv Hauen und Stechen einen filmischen Tauchgang mit W.I.Tschaikowskis Jungfrau von Orleans, den wir bei Einbruch der Dunkelheit als Kino en passant vor der Schaubühne zeigen sowie an zwei Abenden als Vorfilm beim Kinosommer im Felsenkeller.

Eine Heldin muss los: Getrieben von Engelsstimmen und metaphysischer Neugierde stülpt Jeanne D'Arc ihr Badezimmer nach außen. Denn das Herz der Welt schlägt in ihrem Inneren, unter Wasser. In dem Musikvideo von "Hauen und Stechen" entdeckt die Sopranistin Vera Maria Kremers als Jeanne D'Arc übermenschliche Kraft in der Isolation und eine Luke in die Freiheit.

+++++

Das Berliner Musiktheaterkollektiv  Hauen und Stechen ist für seine vielstimmigen und publikumsnahen Opernperformances bekannt. Dabei werden klassische Repertoirestoffe angeeignet, ihre unglücklichen Frauenfiguren befreit und in einen persönlichen und politischen Kontext gestellt. Die genreübergreifenden Arbeiten waren an den Sophiensaelen, der Staatsoper Hamburg, der Bayerischen Staatsoper, der Roten Fabrik Zürich, dem Theater Regensburg und der Oper Halle zu sehen. 

Im Rahmen der "Expedition 4x6, Kapitel III: Tiefsee" wären Hauen und Stechen eigentlich im Mai mit einer Opernperformance zu Gast gewesen. Das auf die Absage der Performance hin erarbeitete Video "Adieu Adieu" wurde vom Fonds Darstellende Künste im Fonds #takecare gefördert. 

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


vor der Schaubühne
als Kino en passant
Di bis So | ab 22 Uhr


und als Vorfilm beim
Kinosommer im Felsenkeller
Do, 23. Juli | 21.30 Uhr
Fr, 31. Juli | 19 Uhr


JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT

WISH YOU WERE HERE

JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT
Violinistin: Emily Yabe

06.08. / 10:00 / Musik Nochmal zu hören vom 4. bis 9. August.

mehr
JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT

WISH YOU WERE HERE

JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT
Violinistin: Emily Yabe

07.08. / 10:00 / Musik Nochmal zu hören vom 4. bis 9. August.

mehr
JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT

WISH YOU WERE HERE

JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT
Violinistin: Emily Yabe

08.08. / 10:00 / Musik Nochmal zu hören vom 4. bis 9. August.

mehr
JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT

WISH YOU WERE HERE

JOHN MORAN: FÜR [NAME] - EIN VIRTUELLES STREICHQUARTETT
Violinistin: Emily Yabe

09.08. / 10:00 / Musik Nochmal zu hören vom 4. bis 9. August.

mehr
×