Die letzten Männer von Aleppo
Im Original | OmU

Khalid, Subhi und Mahmoud, alles Gründungsmitglieder der Freiwilligen-Organisation „Weißhelme" in Aleppo, sind gewöhnliche Bürger. Sie sind jedoch die ersten, die ein gerade zerbombtes und zerstörtes Gebäude betreten, um in den Trümmern nach den Lebenszeichen Verschütteter zu suchen. Die drei leben einen zermürbenden Alltag von Einkesselung und Bombardierung – wie die übrigen 350000 Zivilisten, die nach fünf Jahren Belagerung noch in Aleppo geblieben sind.

Dänemark 2016 von Feras Fayyad, Steen Johannessen, Dokumentarfilm,110 Min., OmU

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

7 / 6 (erm.) Euro

×