EXPEDITION 4X6 - Kapitel III: TIEFSEE

Entdeckungsreise in Kubus und Webjournal | Der Kubus ist ab dem 13. Mai zu den Öffnungszeiten des Naturkundemuseums zugänglich: Di bis So | 9 bis 18 Uhr.
Die Installation ist kostenlos und unter gegebenen Hygienemaßnahmen begehbar.

Ein Sensationsfund: Das alte Expeditionsschiff, vor über hundert Jahren aufgebrochen um die Tiefsee zu erforschen, ist hier in Leipzig auf Grund gelaufen. Das Wrack überwuchert. Der Blick nach unten frei in die Tiefen des Meeres. Ab und zu leuchtet ein fremdes Tier kurz auf. Der Blick nach oben – versperrt. Wir sehen nur den Müll der Zivilisation, wieder ausgespuckt vom Meer, das daran zu ersticken droht.

Im dritten Kapitel der „Expedition 4x6“ erforschen und erfahren die Besucher*innen im Kubus am Naturkundemuseum einen weitgehend unbekannten Raum. Sechs mal sechs Meter Tiefsee, Wissenschaft und Geschichten.
Die Tiefsee beginnt schon 200 Meter unter der Meeresoberfläche, dennoch wissen wir viel weniger über sie als über das ferne Weltall. In völliger Dunkelheit der Meerestiefen ist es aber nicht etwa still. Schlangenstern, Gespensterfisch und Peitschenangler sind nur einige der Kreaturen, die weit unten im Wasser leben. Die Tiefsee steht auch für die Untiefen unserer Erinnerung, für das Unbewusste, das Verdrängte.
Gemeinsam mit dem Naturkundemuseum Leipzig beleuchten wir die aktuelle Tiefseeforschung und erzählen die Geschichten über diesen unbekannten Raum. Unter anderem können die Besucher die erste große Expedition zur Erforschung der Tiefsee kennenlernen: 1898 brach der Leipziger Zoologe Carl Chun mit dem Forschungsschiff Valdivia in den Atlantischen und Indischen Ozean auf. Sein Reisetagebuch zeugt noch heute von der Mission.

„Tiefsee“ ist das dritte Kapitel der „Expedition 4x6“ und folgt auf die Kapitel „Wildwuchs“ und „Polarzeit“. Abschließend steht die Expedition unter dem Titel „Sperrgebiet“

„Expedition 4x6“ ist ein Kooperationsprojekt der Schaubühne Lindenfels mit dem Naturkundemuseum Leipzig im Rahmen der Reihe „Science & Fiction“. Gefördert durch die LEIPZIGSTIFTUNG.

+++ Mehr zur Tiefsee in unserem Webjournal SCHAUSCHAU +++


×