Zum Hauptinhalt springen

CAFÉ DER TOTEN PHILOSOPHEN

Was ist eine gerechte Gesellschaft?

Das Thema Gerechtigkeit hat Hochkonjunktur - Fridays for future, Gender Pay Gap, Rentenungerechtigkeit. Doch was ist überhaupt gerecht? Wie viel Ungleichheit ist akzeptabel? Und wer setzt sie am Ende durch, die Gerechtigkeit? Brauchen wir einen starken Staat, oder ist jeder seines Glücks Schmied? Darüber debattieren drei Philosophen, vertreten von drei Geisteswissenschaftlern.

Es diskutieren: Platon (Prof. Dr. Kater, Leipzig), Immanuel Kant (Prof. Dr. Klemme, Halle) und John Rawls (n.n.). Moderation: Katharina Schenk.

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Der Eintritt ist frei

Ähnliche Veranstaltungen

×