Zum Hauptinhalt springen
Oper Leipzig
Kirsten Nijhof
Kirsten Nijhof
Kirsten Nijhof
Kirsten Nijhof
Kirsten Nijhof
Kirsten Nijhof

DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN SPINNE | 26. + 27. + 29. + 30.6.

Kinderoper von Judith Weir nach Motiven einer Erzählung von Jeremias Gotthelf | Neufassung von Benjamin Gordon | Für Kinder ab 10 Jahren | Kooperation der Oper Leipzig mit der Schaubühne Lindenfels

Mit „Das Geheimnis der schwarzen Spinne“ ist Judith Weir eine Gruseloper für Kinder gelungen, für die die Schaubühne die ideale Kulisse bietet. Eine geheimnisvolle schwarze Spinne treibt im Dorf ihr Unwesen und erinnert Christine an ein nicht gehaltenes Versprechen. Christine wird immer mehr zur Außenseiterin, bis es ihr gelingt, die Spinne zu fangen. Judith Weir verbindet in diesem Stück die historische Ebene von Jeremias Gotthelfs Erzählung, die sich im 15. Jahrhundert abgespielt hat, mit dem Hier und Jetzt. Hauptakteur ist der Kinderchor der Oper Leipzig, alle solistischen Rollen werden ebenfalls von Mitgliedern des Chores übernommen.

Musikalische Leitung: Sophie Bauer
Inszenierung: Philipp J. Neumann
Kostüme: Nicola Minssen 

Kinderchor: Kinderchor der Oper Leipzig
Orchester: Orchester der Musikalischen Komödie

Nach „before night comes …“ (2015) und „Au revoir, Euridice“ (2017) ist „Das Geheimnis der schwarzen Spinne“ die dritte Kooperation der Schaubühne Lindenfels mit der Oper Leipzig.


AVANTI OPERA!
Die Oper geht in die nächste Runde. Produziert an der Schaubühne Lindenfels, frei, grenzüberschreitend, expressiv. Nicht neu erfunden, aber weitergedacht. Nicht High-Society, aber Gesellschaftsereignis. Oper fürs 21. Jahrhundert.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

15 / 12 (erm.) Euro

Tickets über den Online-Shop der Oper und an der Abendkasse in der Schaubühne Lindenfels (kein Vorverkauf in der Schaubühne).

Ähnliche Veranstaltungen

ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA

ET SI L'EUROPE?

Mi. 25.08.
20:00 Uhr
Theater, Stadtraum
Zwölf Tableaux vivants von Groupe Tongue (Strasbourg): Zehn Tage Probe, vier Performer:innen, fünf Minuten Aufführungsdauer. Im Rahmen von "Zucker.Rausch.Germania" zeigt die Groupe Tounge ihre Tableaux vivants.
Weitere Termine:
Do. 26.08. Fr. 27.08. Sa. 28.08.
ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA

ET SI L'EUROPE?

Do. 26.08.
20:00 Uhr
Theater, Stadtraum
Zwölf Tableaux vivants von Groupe Tongue (Strasbourg): Zehn Tage Probe, vier Performer:innen, fünf Minuten Aufführungsdauer. Im Rahmen von "Zucker.Rausch.Germania" zeigt die Groupe Tounge ihre Tableaux vivants.
Weitere Termine:
Mi. 25.08. Fr. 27.08. Sa. 28.08.
ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA

ET SI L'EUROPE?

Fr. 27.08.
20:00 Uhr
Theater, Stadtraum
Zwölf Tableaux vivants von Groupe Tongue (Strasbourg): Zehn Tage Probe, vier Performer:innen, fünf Minuten Aufführungsdauer. Im Rahmen von "Zucker.Rausch.Germania" zeigt die Groupe Tounge ihre Tableaux vivants.
Weitere Termine:
Mi. 25.08. Do. 26.08. Sa. 28.08.
ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA

ET SI L'EUROPE?

Sa. 28.08.
20:00 Uhr
Theater, Stadtraum
Zwölf Tableaux vivants von Groupe Tongue (Strasbourg): Zehn Tage Probe, vier Performer:innen, fünf Minuten Aufführungsdauer. Im Rahmen von "Zucker.Rausch.Germania" zeigt die Groupe Tounge ihre Tableaux vivants.
Weitere Termine:
Mi. 25.08. Do. 26.08. Fr. 27.08.
ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA

DAS VERKOMMENE LAND

Do. 09.09.
20:00 Uhr
Theater
Theaterperformance von ongoing project in Kooperation mit Laila Nielsen und Dominik Meder: Eine Theaterperformance, in der es vor apokalyptischem Hintergrund um Erinnerungen von drei Frauen geht.
Weitere Termine:
Sa. 11.09. So. 12.09.
×