Zum Hauptinhalt springen
Clémentine Harpagès
Clémentine Harpagès

einiges eigentlich ordnenswürdig-ungeordnetes ein wenig ordentlich umgeordnet

"Wish you were here“: Während der Spielbetrieb in der Schaubühne ruht (Corona, Baumaßnahmen), geben wir Künstler*innen, mit denen wir gerne und regelmäßig zusammenarbeiten, die Möglichkeit, bei uns im Haus (d.h. im Außenbereich, auf unseren Websites u.a.) aktiv zu bleiben. Im Wochenrhythmus präsentieren wir ihre kreativen Arbeiten.

+++++

Diese Woche „Wish you were here“ mit einer ganz besonderen Ausgabe: einer Ausstellung des Buchkinder Leipzig e.V. von und für R.C. Ryssel.

R.C. Ryssel gibt mit ,,einiges eigentlich ordnenswürdig-ungeordnetes ein wenig ordentlich umgeordnet“ einen seltenen Einblick in die vielen Wesen, Welten und Wunder, die in seiner Zeit bei den Buchkindern entstanden sind. Zum ersten Mal begegnen sich Opernschnecke und Tassenwolf - und sollten Sie sich je gefragt haben, wie es zu ominösen Kornkreisen in Getreidefeldern kommt, wovon Menschen mit Taubenphobie träumen und was ein vermutlich magisches Huhn in einem Fahrstuhl macht, dann liefert diese Ausstellung vielleicht ein paar absurd-plausible Erklärungen.

+++++

Der Autor R.C. Ryssel war in den zahlreichen Jahren seines Lebens bereits als Pilzjäger, Fabelwesenpfleger, Zauberer, Unsichtbarer, Schornsteinfeger, verrückter Professor, etwas weniger verrückter Professor, Astronaut, Kühlschrankvertreter und Moosforscher tätig. Heute lebt er wer weiß wo und bringt Steinen das Tanzen bei.

Die Leipziger Buchkinder waren mehrfach bei unseren Quartierfesten „Bohei & Tamtam“ und „Lichtspiele des Westens“ präsent. Zudem fand 2018 ein Abend zugunsten der Bildungsarbeit des Buchkinder Leipzig e.V. mit Sandra Hüller, Clemens Meyer u.a. in der Schaubühne statt.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


open air
am Bauzaun vorm Haus

Ähnliche Veranstaltungen

×