Zum Hauptinhalt springen

IL GRAN TEATRO DELLA VITA: THEATER UND THEATRALITÄT BEI FEDERICO FELLINI

Internationale Fachtagung | live aus der Schaubühne per Zoom

Nur das Kino ermöglicht, so Gilles Deleuze, jenen „surcroît de théâtralité“, jenen Zuwachs an Theatralität, der die Theatralität des Theaters zu übertreffen vermag. Kann es doch gleichzeitig Theater spielen und reflektieren, Theaterräume und Theaterrollen ad infinitum multiplizieren.So erscheint das Kino als Heterotopie des Theaters par excellence, das von einer Proliferation theatraler Topographien, Narrative und Figuren bestimmt wird.

Die ganze Welt ist Maskerade – alles ist Theater. Auf keinen anderen Regisseur treffen die habitualisierten barocken Denkfiguren eines omnipräsenten theatrum mundi, eines allumfassenden Verständnisses der Welt als Theater so gut zu wie auf Federico Fellini, der sich selbst als Magier, Zirkusdirektor, Theatermacher verstanden hat.

Die Fachtagung untersucht die filmische Modellierung theatraler Räume, Figuren und Narrative im intermedialen, epistemologischen und filmgeschichtlichen Kontext und konzentriert sich hierbei auf folgende Schwerpunkte: „Rom als Theaterbühne“, „Das Theater des Eros. Intimkommunikation als Theater“, „Das Spektakel der Madonna. Ruinöses Christentum zwischen optischem Drama und Medienspektakel“ und „Virilität und Weiblichlichkeit als Maskerade.“
 

Programm

11:00
Fernando Ramos Arenas (Universidad Complutense de Madrid): Another Path to Modernity. Popular theater and Fellini’s vernacular grotesque

12:00
Lorenzo Marmo (Università degli Studi di Napoli „L’Orientale“): Fellini e lo schermo panoramico. Spettacolarità e sperimentazione sulla superficie dell’immagine.

13:00
Pause

14:00
Daniel Illger (Freie Universität Berlin): Das verlockende Verhängnis. Fellinis Mikrokosmen und die Suche nach einem Außen

15:00
Jonas Köhler (Universität Leipzig): Il teatro della vita: La rapprresentazione di Roma nei film di Fellini

16:00
Pause

16:15
Jobst Welge (Universität Leipzig): Spectacle and Palimpsest in Fellini's Roma

17:15
Paolino Nappi (Universitat de València): Spazio, polifonia e dialetto in Roma, ovvero il gran teatro delle voci

 


Eine Veranstaltung des Centro interdisciplinare di Cultura italiana (CiCi) / Institut für Romanistik der Universität Leipzig in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin - Istituto Italiano di Cultura, dem Literaturhaus Leipzig und der Schaubühne Lindenfels.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Teilnahme bei Zoom

Meeting-ID: 912 5021 6418
Kenncode: 012122

 

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ähnliche Veranstaltungen

×