Zum Hauptinhalt springen

LEIPZIG LIEST EXTRA

Echo Tschechien 2021: JIŘÍ PADEVĚT

"Orte – Ereignisse – Menschen: Prag 1939-1945 unter deutscher Besatzung."

Nach dem Einmarsch der deutschen Truppen 1939 wurde Prag Hauptstadt des Protektorates Böhmen und Mähren und somit zentraler Ereignisort der nationalsozialistischen Besatzung wie auch des tschechoslowakischen Widerstandes (Heydrich-Attentat). Die Geschichte der Tschechoslowakei in dieser Zeit ist mit Prag unmittelbar verknüpft, viele historische Spuren sind bis heute sichtbar.

Padevět bietet erstmals ein umfangreiches, detailliertes und reich bebildertes Nachschlagewerk zur Moldaustadt während der deutschen Besatzung.

 

Jiří Padevět, geboren 1966 in Prag, ist Schriftsteller, Verleger und Buchhändler. Im Fokus seiner Werke steht die Zeit der deutschen Besatzung. Für sein Buch „Prag 1939-1945 unter deutscher Besatzung“ erhielt er 2014 den Tschechischen Literaturpreis Magnesia Litera.

 

Mitwirkende: Jiří Padevět (Autor), Dr. Anselm Hartinger (Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig), Verena Noll (Schauspielerin)

 

ECHO TSCHECHIEN 2021
Vier moderierte Lesungen live aus der Schaubühne | im Stream ab 15 Uhr

Das Echo des tschechischen Gastlandauftritts zur Buchmesse 2019 hallt unermüdlich nach und bringt nach einem digitalen Festival im November letzten Jahres erneut tschechische Literatur in die Schaubühne Lindenfels. Ein Nachmittag und Abend voller deutschsprachiger Neuerscheinungen von Autor*innen aus unserem Nachbarland – zu Gast sind Iva Procházková, Marek Toman und Jaroslav Rudiš, dieser zusammen mit dem Comic-Zeichner und Illustrator Nicolas Mahler.

Fr / 28.05. / 15:00

Im Livestream

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ähnliche Veranstaltungen

×