Zum Hauptinhalt springen
Video

EXPEDITION 4X6 - Kapitel IV: SPERRGEBIET

NO LIMIT

Live in der Schaubühne oder digital über Zoom

In deutscher und englischer Sprache | mit deutscher Live-Beschreibung, Laut- und Gebärdensprache | ab 12 Jahren

Live im (nicht barrierefreien) Ballsaal der Schaubühne oder (nahezu barrierefrei) online über Zoom: It’s show time! Wir feiern die Umkehrung der Verhältnisse. Im „No Limit“-Kosmos bilden Menschen mit Behinderung die Mehrheit. Und die Norm. Ihr Versprechen an die Minderheit heißt „Inklusion“. Menschen mit besonderen Bedürfnissen (Nicht-Behinderte) sollen jetzt auch mitmachen dürfen. Deshalb wird mit großer Geste für deren Belange sensibilisiert und Solidarität in Aussicht gestellt. Großes Bühnenbesteck, Tutti Frutti für alle!

Als das Team um Angela Alves im April mit den Proben für „No Limit“ beginnen wollte, musste es wie alle anderen erst einmal zuhause bleiben. Mit Covid-19 ist die individuelle Erfahrung, in den eigenen Möglichkeiten begrenzt zu sein, in den kollektiven Gesellschaftskörper gesickert. Die Arbeit wurde kurzerhand ins Virtuelle verlegt und im Juni online Premiere gefeiert.
Jetzt findet der zweite Anlauf statt, und das Publikum kann sich diesmal auf dem Weg ins „No Limit“- Universum entscheiden: Wer „hinter die Kulissen“ schauen möchte oder Theatersehnsucht hat, kommt in unseren Ballsaal - alle anderen können es sich zuhause gemütlich machen, denn „No Limit“ sendet live aus der Schaubühne direkt auf eure Computer oder Smartphones.

Für die Online-Teilnahme über Zoom stehen eine digitale Tastführung zur Erkundung des Bühnenraums zu Beginn der Performance und eine Audiodeskription in deutscher Sprache zur Verfügung. Zusätzliche Beschreibungen sind in der Chat-Spalte per Screenreader zu hören.
Alle wichtigen Fragen zum digitalen Theaterbesuch (Ticketkauf, Anmeldung per Link etc.)
beantwortet das Manual hier.

Angela Alves studierte Tanz an der ArtEZ Kunsthochschule in Arnheim und Tanzwissenschaft an der FU Berlin. 2014 gründete sie „TURN. Neue Bewegung für Multiple Sklerose“, einen Verein für Künstler*innen mit MS, der unter anderem Tanzworkshops anbietet.

Künstlerische Leitung, Choreografie, Performance: Angela Alves
Performance, Choreografie: Athina Lange
Performance, Gebärdensprachdolmetschen, Choreografie: Gal Naor (The progressive wave)
Performance, Audiodeskription: Simone Detig
Sound, Performance: Christoph Rothmeier
Setdesign: Philippe Krueger
Dramaturgie: Alexandra Hennig
Produktionsleitung: ehrliche arbeit – freies Kulturbüro

Eine Produktion von Angela Alves in Koproduktion mit den Sophiensälen und der Schaubühne Lindenfels. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung von TURN. Neue Bewegung für Multiple Sklerose e.V. und mit Dank an „Aktion Mensch“ für die Bezuschussung der barrierefreien Maßnahmen. In Kooperation mit TATWERK | Performative Forschung.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Achtung: unsere Corona-Schutzmaßnahmen!

im Theatersaal  oder Teilnahme über Zoom -Manual dafür hier!

Tickets: 25, 15 oder 9 Euro

Die Zuschauer*innen wählen zwischen den drei Preisoptionen und entscheiden selbst, wieviel sie zahlen möchten bzw. können. Solidarität geht in beide Richtungen!

Vorverkauf online und an allen bekannten VVK-Stellen.

Ähnliche Veranstaltungen

×