Zum Hauptinhalt springen
© David Konečný
© David Konečný
© Adrian Sauer

ECHO TSCHECHIEN 2020

ZUKUNFT DENKEN: CORONA-KRISE ALS CHANCE?

Live auf YouTube

Hier geht's zum Live-Stream.

Am ersten Abend von "Echo Tschechien 2020" diskutieren deutsche und tschechische Autor*innen, die aus ihren Heimatstädten zugeschaltet werden, über die Veränderungen, die die Corona-Pandemie in ihrem Leben und Schreiben bewirkt hat. Der Blick geht zudem nach vorn, auf die Herausforderungen für eine europäische Zukunft in Zeiten der Pandemie und auf die Erwartungen der Schriftsteller*innen als Grenzgänger*innen zwischen Realität, Beobachtung und Fantasie.

 

18:30 Uhr

Was hat die Corona-Pandemie im Leben der Literaten verändert, was bedeutet sie für das eigene Schreiben?

Eröffnung durch Martin Krafl, Koordinator „Echo Tschechien“, Leiter des Tschechischen Literaturzentrums & René Reinhardt, Künstlerischer Leiter der Schaubühne Lindenfels
Grußwort des Botschafters der Tschechischen Republik Tomáš Kafka

Moderation: Christina Frankenberg, stellv. Direktorin des Tschechischen Zentrums Berlin, (live aus der Schaubühne)
Martin Becker, Schriftsteller (aus Halle zugeschaltet)
Tereza Semotamová, Schriftstellerin ( aus Prag zugeschaltet)

 

20:15 Uhr

Birgt die Krise Chancen für den Kulturaustausch, für neue Vermittlungsformen und Formate?

Moderation: Tino Dallmann, Kulturjournalist, (live aus der Schaubühne)
Heike Geißler, Schriftstellerin und Residenzautorin in Brünn 2021, (live aus der Schaubühne)
Viktorie Hanišová, Schriftstellerin (aus Prag zugeschaltet)

 

Martin Becker, 1982 geboren, aufgewachsen in Plettenberg, ist freier Autor für den Hörfunk, Literaturkritiker beim Deutschlandfunk und bei Deutschlandradio Kultur. Er berichtet in Features und Reportagen u.a. aus Tschechien, Frankreich, Kanada und Brasilien. Für seine journalistischen Arbeiten wurde er 2017 mit dem deutsch-tschechischen Journalistenpreis ausgezeichnet. 2007 erschien sein preisgekrönter Erzählband „Ein schönes Leben“. Sein jüngstes Buch „Warten auf Kafka. Eine literarische Seelenkunde Tschechiens“ wurde 2019 vom Luchterhand Literaturverlag publiziert. Martin Becker lebt in Halle und Köln.

Heike Geißler wurde 1977 in Riesa, Sachsen, geboren. Auch nach ihrem Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie, in Halle/Saale und München, blieb sie ihrer Heimat Sachsen verbunden. Heute lebt und arbeitet sie in Leipzig. Heike Geißler wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter mit dem Alfred-Döblin Förderpreis (2001). 2007 führte sie ein Stipendium des DAAD nach Archangelsk, Russland.  Ihr erster Roman „Rosa“ erschien 2002 (DVA). Ihr jüngstes Buch „Saisonarbeit“ wurde 2014 bei Spector Books publiziert. Im Rahmen des deutsch-tschechischen Residenzprogramms verbringt Heike Geißler 2021 vier Wochen in Brünn.

Viktorie Hanišová,1980 in Prag geboren, ist Prosaautorin, Übersetzerin und Fremdsprachenlehrerin. An der Prager Karls-Universität studierte sie Anglistik und Germanistik. 2015 debütierte sie mit dem in Tschechien viel beachteten Roman „Anežka“, in dem sie die dysfunktionale Beziehung einer Mutter und ihrer Stieftochter, verdeckten und offenen Rassismus sowie gesellschaftliche Stereotypen thematisiert. 2018 folgte der zweite Roman um kindliche Traumata und häusliche Gewalt „Houbařka“. Der Roman „Rekonstrukce“ beschließt die freie Trilogie, die das Thema Mutterschaft als eine Art roter Faden durchzieht. 

Tereza Semotamová, geboren 1983 in Boskovice, ist Prosaautorin, Publizistin und Übersetzerin. Sie studierte Drehbuch und Dramaturgie an der Janáček-Akademie für Musik und Darstellende Kunst, zudem Germanistik an der Masaryk-Universität in Brno und promovierte mit einer Dissertation über deutsche Hörspiele der 1950er Jahre. Tereza Semotamová schreibt Hörspiele, Features und Kolumnen, übersetzt deutschsprachige Literatur ins Tschechische und arbeitet für die deutsch-tschechische Plattform já-du. In ihrem ersten Roman „Im Schrank“ erzählt sie von einer jungen Frau, die die radikale Entscheidung trifft, sich vor der Welt zu verstecken und in einen Schrank zu ziehen.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Live auf YouTube

Die Teilnahme ist kostenlos.


Hier geht's zum Live-Stream.

×