Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

flausen+fest der freien künste

Theater, Performance, Musik und Kino | 9. bis 11. Mai 2024

Seit 2022 ist die Schaubühne Lindenfels temporärer Heimathafen und Produktionsmittelpunkt für Künstler:innen, die aus politischen Gründen oder wegen der Bedrohungen des Krieges ihre Arbeiten in Leipzig weiterführen müssen: „Theater im Exil“. Innerhalb zahlreicher Residenzformate entstanden vielschichtige interdisziplinäre Arbeiten, die sich mit der Handlungskraft der Kunst im Angesicht politischer Konflikte, körperlicher Bedrohung und emotionalen Ausnahmezuständen auseinandersetzen.

Das flausen+fest der freien künste ist Anlass und Experimentierplattform, um die interdisziplinären Arbeiten ukrainischer und russischer Exil-Künstler:innen mit weiteren internationalen Positionen in einem Festivalkontext zu vereinen und mit den Performer:innen ganz persönlich ins Gespräch zu kommen. Inmitten von Theater, Performance, Musik, Radioballett und aktuellem Kino aus Israel wird das diesjährige Festival-Motto „Künstlerische Intelligenz“ zu einem Appell an die reflektierende, verbindende und utopische Kraft der Kunst. Wo wären andere Verhältnisse denkbar, neue Vorstellungen lebbar, wenn nicht hier und jetzt?

Das flausen+fest der freien künste hat zum Ziel, Kunstschaffende und Kulturstätten einer Region zu beleuchten. Als wanderndes Festival findet es jedes Jahr an einem anderen Ort des flausen+Bundesnetzwerks statt. Bisherige Stationen waren Chemnitz (2022) und Ulm (2023). In diesem Jahr ist das Bündnishaus Schaubühne Lindenfels gastgebende Spielstätte des Festivals und lädt zudem zur flausen+ Arbeitsagung „Residenz-Modelle in den darstellenden Künsten“ ein.

Das flausen+fest der freien künste hat zum Ziel, Kunstschaffende und Kulturstätten einer Region zu beleuchten. Als wanderndes Festival findet es jedes Jahr an einem anderen Ort des flausen+Bundesnetzwerks statt. Bisherige Stationen waren Chemnitz (2022) und Ulm (2023). In diesem Jahr ist das Bündnishaus Schaubühne Lindenfels gastgebende Spielstätte des Festivals und lädt zudem zur flausen+ Arbeitsagung „Residenz-Modelle in den darstellenden Künsten“ ein.

Das flausen+fest der freien künste ist eine Kooperationsveranstaltung der flausen+ gGmbH mit der Schaubühne Lindenfels gAG. Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm "Verbindungen fördern" des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

Die flausen+Arbeitstagung wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.