Unser Kino als Wunderort

Kinder lieben Filme, aber wie genau funktioniert Kino eigentlich?

Die ganz besondere Kinostimmung begeistert kleine und große Filmfans. Uns liegt es am Herzen diese fabelhafte Welt des Programmkinos auch Kindern und Jugendlichen zu eröffnen, die mit Ihren Eltern sonst nicht in die Schaubühne kommen.

Im Rahmen unseres Projekts taoma gestalten verschiedene Gruppen ihren eigenen Kinonachmittag. Zwei Mädchengruppen aus Geflüchtetenunterkünften und die Kinder vom Bienenland e.V. kamen im November 2018 zu uns und übernahmen den Kinosaal für je einen Nachmittag. Sie haben sich vorher einen Film ausgesucht, brachten Ihr eigenes Popcorn mit und konnten im Saal ganz sie selbst sein. So wird der Ausflug ins Kino ein echtes Erlebnis!

Im Dezember 2017 waren die Entdecker*innen von den "Wunderfindern" bei uns. Unten im Foyer bekam jedes Kind eine Eintrittskarte, ganz klassisch von der Rolle. Die Kartenkontrolle übernam gleich eine Wunderfinderin. Dann ging es mit dem Kinoleiter Malte über die steile Holztreppe in den kleinen Vorführraum. In einem mysteriösen Metallkoffer liegt... der Film! Auf Knopfdruck läuft die Kinomaschine warm und die Kinder schauten von oben in den Kinosaal, wo die Pat*innnen der Wunderfinder gespannt auf den Film warteten. Um zu verstehen, wie die Bilder eigentlich Laufen lernen, bastelte jedes Kind sein eigenes Daumenkino mit fantasievollen kleinen Geschichten.

Wenn Sie mit Ihrer Schulklasse, KiGa-Gruppe, oder anderer Gruppe mal in die Schaubühne zum Kino kommen wollen, kontaktieren Sie uns unter vermittlung[ät]schaubuehne.com und wir finden gemeinsam das richtige Format!

×