Zum Hauptinhalt springen

Interface Theater | Gespräche im digitalen Raum

Das Theater geht weiter – trotz geschlossener Häuser: “The Cockpit Collective” lädt zum digitalen “Interface Theater”. Zu einem Fantasiespiel auf realer Grundlage in diversen Variationen. Live über Zoom kannst du mit bekannten Personen aus Vergangenheit und Gegenwart ins Gespräch kommen und mit ihnen über mögliche Zukünfte spekulieren. Eine Zeitreise, die von heute aus im nahen und ferneren Gestern Schwung holt, um ins Morgen zu denken.

_____

Manchmal wäre es hilfreich, mit dem Wissen von heute mit Menschen von früher sprechen zu können. Oder sich vorzustellen, wie es wäre, wenn wir von Menschen aus der Zukunft befragt werden, um ihnen mit unserem Wissen und unseren Erfahrungen zu helfen, Zukunft zu gestalten. In Zeiten, die uns herausfordern, gehen wir daher mit Personen aus Geschichte und Gegenwart in den Pitch und hören etwas von ihren Krisenbewältigungsstrategien und ihren Zukunftsvisionen.

Dank einer virtuellen Theater-Zeit-Maschine können wir uns einen Moment lang in ihrem Cockpit auf ihrem Weg in die Zukunft spüren. Wir können sie befragen und miteinander in den Dialog treten und mit Fantasie in der Zeit zurück- und vorspulen. 

"The Cockpit Collective" lässt eure Gedanken fliegen und hebt in regelmäßigen Abständen ab. Dabei wird die Besetzung von Termin zu Termin variieren. Aktuell sind als Crew an Bord: Gustav Hartmann (Der eiserne Gustav), Hedy Lamarr, Karl May, Elon Musk und Katarina Witt.
Jeder Gast erlebt drei Begegnungen pro Abend – jeweils mit einem anderen Crew-Mitglied. Auf wen man trifft, darüber entscheidet das Los.

 

Das Cockpit Collective kann man auch buchen: Clémentine Harpagès nimmt Ihre Fragen und Buchungswünsche unter clementine.harpages@schaubuehne.com entgegen.



Crew: Soheil Boroumand, Jennifer Demmel, Johannes Gabriel, Meigl Hoffmann, Verena Noll

Team off-screen: Henriette Albrecht, Clémentine Harpagès, Benjamin Henkel, René Reinhardt, Elisabeth Schiller-Witzmann



“The Cockpit Collective” ist ein Format der Schaubühne Lindenfels, das in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen aus Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft im Frühjahr 2020 entwickelt worden ist.
Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Wir bieten das Format in regelmäßigen Abständen an. Die nächste Veranstaltung findet demnächst statt. Teilnahme über ZOOM.

Die Crew

Berühmt wurde sie als Schauspielerin und „schönste Frau der Welt“, doch eigentlich galt Hedy Lamarrs große Leidenschaft dem Erfinden. In den 1940er Jahren legte sie die Grundlagen für die heutige Telekommunikation. Als Wissenschaftlerin, Pionierin und Mensch übernahm sie Verantwortung und trat für eine bessere Welt ein. Wie werden auch Sie zur Weltverbesser:in? Und wie viel Können und Mut gehören wirklich dazu? Sie treffen Hedy Lamarr in ihrer Garderobe zwischen zwei Drehs.

 

 

Verena Noll als Hedy Lamarr

Der Berliner Droschkenkutscher sorgte 1928 mit seiner Reise vom Wannsee nach Paris für große Aufmerksamkeit. Mit der Aktion wollte er das Droschkengewerbe vor dem Untergang bewahren.  Doch den Siegeszug des Automobils – und damit den Bankrott seines Unternehmens – konnte auch er nicht verhindern. Wie gelingt es, Veränderungen zu akzeptieren und sich auf Neues, auf die Zukunft einzulassen? Das erfahren Sie vom „Eisernen Gustav“, der Sie vor dem Brandenburger Tor in ein Gespräch verwickelt.

 

 

Johannes Gabriel als Gustav Hartmann

Vor seinem Durchbruch als Schriftsteller war der bekannte Abenteuerautor (u.a. von der Winnetou-Trilogie) wegen Hochstapelei inhaftiert. Diese Zeit nutzte er, um zu schreiben. Karl May spricht mit Ihnen bei einem Besuch in seiner Gefängniszelle über das Leben in der Isolation und darüber, wie man kreativ sein kann, wenn man sich selbst die einzige Inspiration ist.

 

 

Meigl Hoffmann als Karl May

Ein Visionär zwischen Genie und Wahnsinn: Vor allem bekannt als Mitinhaber von Tesla und SpaceX, ist der amerikanische Unternehmer nicht unumstritten. Sie treffen Elon Musk in einem seiner Raumschiffe. Hier spricht er über die Relevanz des Träumens und den Mut, scheitern zu können. Gleichzeitig stellt er sich und Ihnen die Frage: „Wo verläuft die Grenze zwischen realisierbarer Vision und gefährlichem Größenwahn?“

 

 

Soheil Boroumand als Elon Musk

Als Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin kennt sich Katarina Witt mit Hochleistung und Erwartungsdruck aus. Jetzt freut sich die ehemalige Eiskunstläuferin, wieder vor Publikum auftreten zu können – und verrät Ihnen, wie es ihr gelingt, jeden Tag das Maximum abzurufen, ohne dabei zur Maschine zu werden. Sie haben die Chance, die Eisprinzessin direkt nach ihrem bekannten Auftritt als Carmen zu treffen.

 

 

Jennifer Demmel als Katarina Witt

×