Zum Hauptinhalt springen

CAFÉ DER TOTEN PHILOSOPHEN

Drei Philosophen treffen aufeinander und sprechen über das, was sie sich nicht sagen konnten, denn sie lebten zu unterschiedlichen Zeiten. Sie stellten sich ähnliche Fragen, bauten aufeinander auf und kamen doch zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen.
Drei Philosophen, vertreten von drei Geisteswissenschaftlern, debattieren über die Frage: Muss ich immer besser werden? Das Thema Selbstoptimierung hat Hochkonjunktur - gesünder essen, am besten Superfood, schneller lernen und lesen, am besten per App, effektiver schlafen, orientiert an den Daten einer Smartwatch. Doch wofür machen wir das alles eigentlich? Und ist es richtig, dass die Zukunft immer besser ist als die Gegenwart? Was ist am Schluss die Bezugsgröße für unsere ganzen Verbesserungshandlungen?

Es diskutieren:
Platon (Prof. Dr. Kater, Leipzig)
Immanuel Kant (Prof. Dr. Klemme, Halle)
FM-2030 (Dr. Tobias Kasmann, Kiel)
Gesprächsleitung: Katharina Schenk, M.A. 

 

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels

Di / 16.11. / 19:00

Eintritt frei.

Voraussetzung für den Besuch einer Veranstaltung in der Schaubühne ist momentan ein offizieller Nachweis über ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis oder über eine Zweitimpfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt, oder über eine überstandende COVID-19-Infektion (3G-Regel). Die Testpflicht gilt für Kinder ab 6 Jahren, bei Vorlage eines gültigen Schülerausweises entfällt die Testpflicht. Die weiteren Schutzmaßnahmen finden Sie hier.

Ähnliche Veranstaltungen

×