Zum Hauptinhalt springen

Ein Abend der portugiesischen Literatur

"Unerwartete Begegnungen": fünf Lesungen mit Gespräch im Rahmen des geplanten Gastlandauftritts Portugals

 

Hommage an die portugiesische Dichterin Sophia de Mello Breyner Andresen ab 17 Uhr

Teilnehmer: n.n.

 

Unerwartete Reisen ab 18 Uhr

Wie reale oder imaginäre Abenteuer ein Werk bereichern, wird hier zur Diskussion gestellt. Wir haben es nicht unbedingt mit Reiseliteratur zu tun, sondern mit unerwarteten Reisen, mit unerwarteten Geschichten.

Teilnehmer:innen:
Tatiana Salem Levi - Vista Chinesa
Paulo Moura - Ferner Westen
Moderation: Markus Sahr

 

Das Fantastische, das Unerwartete, die Entzauberung ab 19 Uhr

Den schmalen Grat zwischen Fantasie und Realität, den der Roman oder das Drama uns fast unbemerkt überschreiten lässt, wollen wir in diesem Gespräch thematisieren. Wir schlagen den Autoren vor, uns durch ihr Werk zu führen und uns zu erzählen, wie sie mit dem Unerwarteten umgehen, wie ihre Figuren - sich selbst - der Ernüchterung begegnen und welche Grenze zwischen dem Fantastischen und dem Realen noch zu beschreiben ist, in einer Welt, in der die Fantasie jeden Tag weiter hinter der Realität zurückbleibt.

Teilnehmer:innen:
Djaimilia Pereira de Almeida - Im Auge der Pflanzen
José Luís Peixoto - Galveias
Moderation: Sabine Kieselbach

 

Niemerlang – Poesienacht ab 20 Uhr

An einem Abend, der dem Gastland gewidmet ist, werden die portugiesischen Dichter Margarida Vale de Gato und Luís Quintais vorgestellt, die in einer weiteren Ausgabe der Lesereihe Niemerlang ihre Gedichte lesen.

Teilnehmer:innen:
Luís Quintais - Die reglose Nacht
Margarida Vale de Gato - Die nicht reklamierten Reste. Lyrisches Handbuch des Übersetzens
Moderation: Moritz Schlenstedt

 

Das lusophone Afrika in der portugiesischen Literatur, Portugal in der afrikanischen Literatur – Versäumte Begegnungen und Wiederbegegnungen ab 21 Uhr

Ein über viele Jahrhunderte andauernder gemeinsamer Weg hat Verflechtungen hervorgebracht, die auch in der Literatur ihren Widerhall finden. Es gibt zahllose Werke lusophoner afrikanischer Autoren, die Portugal in all seinen Facetten porträtieren, ebenso wie es in der Literatur der Portugiesen zahllose Bezüge zu Afrika gibt. Wir schlagen ein Gespräch vor, in der diese Überschneidungen in all ihren Dimensionen - politisch, sozial, historisch, kulturell - untersucht werden, wobei die unvermeidlichen Zusammenstöße, die in vielen Fällen alles andere als friedlich verliefen, und die Wiederbegegnungen, die schließlich stattfanden, im Mittelpunkt stehen, beides ein hervorragendes Ausgangsmaterial für Poesie, Belletristik oder Essays.

Teilnehmer:innen:
Dulce Maria Cardoso - Die Rückkehr
Yara Monteiro - Schwerkraft der Tränen
Moderation: Dirk Fuhrig

 

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Ab 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Für den Zutritt zu unseren Veranstaltungen gilt aktuell die 3G-Regel.
Ausführliche Informationen zu unseren Hygiene- und Schutzmaßnahmen hier!

Ähnliche Veranstaltungen

×